DEADLOCK

Bizarro world


15,50 EUR

oder 6200 Blasts!

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

Für diesen Artikel gibt es 62 Blasts!

DEADLOCK - Bizarro world
In den Warenkorb
  • Artikelnummer:176388
  • Format:CD
  • Genre:Metalcore/Deathcore, Modern Metal/Rock
  • Verfügbarkeit:

Mehr von DEADLOCK

Veganer Metalcore mit überraschenden Einfällen!

Mehr Info:

DEADLOCK
Abstinente Gipfelstürmer
DEADLOCK gehören nicht erst seit gestern zu den außergewöhnlichsten Bands der deutschen Metalszene. Was als Vegan/Straight Edge-Metalcore begann, entwickelte sich bald zu einer festen Größe, auch außerhalb der Reichweite von Sternchen-Tattoos und Betty-Frisuren. Die Bajuwaren haben es geschafft, sich mit jedem Album stets einen Schritt weiter zu wagen, was nun mit »Bizarro World« in einem vorläufigen Höhepunkt sowie der eigenen Nische gipfelt.
„Das, was wir mit »Wolves« begonnen und mit »Manifesto« verstärkt haben, findet seine Perfektion in »Bizarro World«“, resümiert Gründungsmitglied und Schlagwerker Tobias Graf. Zustimmendes Kopfnicken allenthalben. Wirft man einen Blick auf den Titel und die doch recht extravaganten Promofotos, stellt sich die Frage des Albumkonzepts. „Der Titel behandelt die Idee, die Welt auf den Kopf zu stellen und zu behaupten, dass alles Schlechte plötzlich gut wäre. Wenn man dann darüber nachdenkt, erkennt man aber, dass diese verkehrte Welt mehr und mehr zu unserer Realität mutiert“, führt der geschorene Sympathiebolzen aus. „Zum Beispiel in der Medizin, der Politik oder im Zwischenmenschlichen werden uns die absurdesten Lösungen als richtig verkauft.. Wir haben generell aufgehört, zu hinterfragen. Das versuchen wir darzustellen.“ Ein nobles Unterfangen, für das Bandkopf Sebastian Reichl natürlich auch mit Herrenhandtäschchen posieren muss. „Jedes männliche Bandmitglied verkörpert auf den Bildern eine typisch negative menschliche Eigenschaft. Sabines Porträt fungiert im Layout als Lichtgestalt im Kontrast zum Rest.“ Womit bewiesen wäre, dass DEADLOCK nach wie vor definitiv zur denkenden Sparte der musizierenden Zunft zählen. Beim Blick hinter die Kulissen fällt außerdem auf, dass Album Nummer fünf das erste mit Neu-Basser John Gahlert (ex-FALL OF SERENITY) darstellt. „Er ist seit dem Einstieg eine wichtige Stütze und genoss von Anfang an unser vollstes Vertrauen“, verteilt Herr Graf ein paar Lorbeeren. Soweit also alles paletti. Auch die Zukunft der musikalischen Exoten sieht rosig aus - Bühnentechnisch ist einiges geplant. „Zum Album-Release werden wir eine kleine Tour spielen. Wir wollen 2011 ordentlich Gas geben. Europa, Asien und vielleicht auch die USA stehen auf dem Plan!“ Glück auf und Horns up!
Markus Jakob

Aus dem Nuclear Blast-Magazin:

Melodic Death Metal / Gothic Metal
40:23 Min
Die perfekte Symbiose!
Weiß noch jemand, wie es mit DEADLOCK anfing? Brutaler, rotziger Metalcore der ersten Stunde - irgendwann 1997 im bayrischen Teil Deutschlands. Diese Zeiten haben sich längst geändert und man hat seinen Weg gefunden. Anno 2011 stehen DEADLOCK mehr denn je für melodischen Death/Gothic-Metal mit höchstem Wiedererkennungswert. „Schuld“ daran haben erneut hauptsächlich die genialen Kompositionen von Mastermind Sebastian Reichl, der mittlerweile immer mehr Experimentierfreude an den Tag legt sowie das perfekte Zusammenspiel aus Sabine Wenigers Engelsgleicher Stimme und Johannes Prems unverwechselbar brutalem Organ. Auch auf »Bizarro World« spielen sich Härte und getragene Schönheit ein ums andere Mal den Ball zu. Definitiv eine der herausragendsten Bands im deutschen Metal!
Markus Jakob

Tracklist Dauer
1 - Virus Jones 4:59
2 - State of decay 3:43
3 - Falling skywards 4:21
4 - Earthlings 3:41
5 - You left me dead 4:11
6 - Brutal romance 4:08
Alle Tracks anzeigen
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von
Das könnte dich auch interessieren:
Seite von
Währung