DARK SUNS

Grave human genuine


16,50 EUR

oder 6600 Blasts!

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

Für diesen Artikel gibt es 66 Blasts!

DARK SUNS - Grave human genuine
In den Warenkorb
  • Artikelnummer:148727
  • Format:CD-Digi
  • Genre:Gothic
  • Verfügbarkeit:

Mehr von DARK SUNS

Mehr Info:

Following two highly successful tours with established Progressive metalists Pain Of Salvation and two years of exacting work, DARK SUNS have finished their third album “Grave Human Genuine”.

“Grave Human Genuine” – this unconventional title was chosen with care and purpose, as it represents the three characteristic elements of this work: ‘Grave’ signifies darkness, the sinister force, and the inevitable fate. ‘Human’ is synonymous with the music’s inherent soul-depth, while ‘Genuine’ means ‘real’ or ‘authentic’ and hence refers to DARK SUNS’ uncompromising approach to music.

But what about the music? DARK SUNS don’t merely pick up where the successful predecessor “Existence” (2005) left off, they present themselves as many-facetted as never before. A clear nod to Doom, complex polyrhythms, unusual and diverse instruments and, last but not least, drummer Niko Knappe’s characteristic yearning vocals comprise the album’s cornerstones. The variety of sounds stretches from angular Metal riff attacks via atmospheric ambient soundscapes and Techno reminiscences to Avant-garde influences – despite this complexity, an accomplished musical mosaic of enormous expressiveness.

Exciting nuances are created by the incomparable bass of Pain Of Salvation’s long-time member Kristoffer Gildenlöw, a friendly turn that resulted from the tours mentioned above, and Disillusion’s Schmidt’s guest vocals in “Flies In Amber.”

With “Grave Human Genuine,” DARK SUNS have created a haunting album full of autonomy and instrumental class, self-consciously charting new musical territory. In this, the band from Leipzig embodies the essence of every true progressive band: compositional genius coupled with advancement.The dark suns radiate: gloomy, human and egregiously genuine

Line-up:
Mike Knappe – guitar
Nico Knappe – vocals, drums
Torsten Wenzel – guitar
Kristoffer Gildenlöw (ex Pain Of Salvation) – session bass

Aus dem Nuclear Blast-Magazin:

Nach zwei überaus erfolgreichen Tourneen mit den etablierten Progressive Metallern Pain Of Salvation und zwei Jahren akribischer Arbeit stellen Dark Suns ihr drittes Album „Grave Human Genuine“ fertig. „Grave Human Genuine“ – Der unkonventionelle Titel des Albums wurde mit Bedacht und Überzeugung gewählt, steht er doch stellvertretend für die drei charakteristischen Elemente des Werkes: ‚Grave’ steht für die Düsternis, die dunkle Wucht, das unausweichliche Schicksal. ‚Human’ ist das Synonym für die der Musik innewohnende Seelentiefe. ‚Genuine’ schließlich bedeutet übersetzt ‚echt’ oder ‚wirklich’ und verweist somit auf Dark Suns’ kompromisslos-authentische Haltung ihrer Musik gegenüber. Doch was erwartet den Hörer konkret musikalisch? Dark Suns knüpfen nicht einfach an den erfolgreichen Vorgänger „Existence“ (2005) an, sondern präsentieren sich facettenreich wie nie zuvor. Ein deutlicher Hang zum Doom, komplexe Polyrhythmik, ausgefallene und abwechslungsreiche Instrumentierungen sowie schließlich der charakteristische, sehnsuchtsvolle Gesang von Schlagzeuger Niko Knappe machen die Eckpfeiler des Albums aus. Die Vielfalt der verwendeten Klangfarben reicht von kantigen Metal- Riff Attacken über sphärische Ambient-Soundscapes und technoide Anklänge bis hin zu Ausfl ügen in die Avantgarde und ergibt schließlich trotz ihrer Vielschichtigkeit ein vollendetes musikalisches Mosaik von enormer Ausdrucksstärke. Für spannende Nuancen sorgt darüber hinaus Kristoffer Gildenlöw, der langjährige Bassist von Pain Of Salvation, mit seinem unnachahmlichen Bassspiel, einem aus den eingangs erwähnten Tourneen resultierender Freundschaftsdienst, sowie der gesangliche Gastauftritt von Disillusions Schmidt bei „Flies In Amber“. Mit „Grave Human Genuine“ erschaffen Dark Suns ein eindringliches Album voller Eigenständigkeit und instrumentaler Klasse und betreten selbstbewusst musikalisches Neuland. Somit verkörpern die Leipziger zu guter Letzt auch die Essenz einer jeden wirklich progressiven Band: mit kompositorischem Genie gepaarte Fortschrittlichkeit. Die dunklen Sonnen strahlen. Düster, menschlich und unerhört wirklich.

Tracklist Dauer
1 - Stampede 3:07
2 - Flies in amber 9:52
3 - Thornchild 7:11
4 - Rapid eye moment 7:20
5 - Amphibian halo 5:16
6 - The chameleon defect 6:08
Alle Tracks anzeigen
Das könnte dich auch interessieren:
Währung