ANAAL NATHRAKH

The whole of the law

ACHTUNG: Limitiert – nur noch Stück vorrätig!

13,99 EUR 6,99 EUR
-50%

Nur für begrenzte Zeit

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

Für diesen Artikel gibt es 28 Blasts!

ANAAL NATHRAKH - The whole of the law
  • CD-Digi - 6,99 EUR
  • Artikelnummer:253503
  • Format:CD-Digi
  • Genre:Black Metal, Grindcore
  • Verfügbarkeit:

Mehr von ANAAL NATHRAKH

Die limitierte Erstauflage im Digipak kommt inkl. zwei Bonustracks.

Mehr Info:

ANAAL NATHRAKH entstanden zu einem einzigen Zweck: als Soundtrack zum Armageddon, als akustische Essenz von Bosheit, Hass und Gewalt, um den wahren Geist des Kranken in musikalische Extreme zu führen. Seit ihrer Gründung 1999 hat sich die Band den Ruf erarbeitet, all dies zu verkörpern - und jetzt mit ihrem neuen Werk 'The Whole of the Law' haben ANAAL NATHRAKH den Zenit ihres kranken Schaffens erreicht. Das Album erscheint am 28. Oktober via Metal Blade Records und vereint die für das Duo typische Aggressivität bei gleichzeitig hoher Eingängigkeit mit neuer Fokussiertheit und unbändigem Hass.

ANAAL NATHRAKHs einzigartiger Sound zeichnet sich durch musikalische Unbezähmbarkeit aus, Erfindungsreichtum und Breite gepaart mit unfassbarer, entschieden misanthropischer, hoher Intelligenz. Ihren Songs wohnt eine greifbare Bedrohlichkeit inne, die im Metal-Bereich ohne Beispiel bleibt. Bekannte Publikationen finden etwa Worte wie "ANAAL NATHRAKH sind eine der besten Bands, wenn es darum geht, Angst und Schrecken zu verbreiten" und "Extreme Metal der Meisterklasse" (Metalsucks), "eine aufregende Geisterbahnfahrt" (Pitchfork). Nach sieben Alben und einer EP haben sich ANAAL NATHRAKH mit 'The Whole of the Law' selbst übertroffen. Diese alles verheerende Scheibe erweckt ähnliche Gefühle wie eine OP am offenen Gehirn ohne Narkose. 'The Whole of the Law' klingt zu gleichen Teilen erfrischend wie abgeklärt und wird sicherlich sowohl Fans als auch Kritiker für die Band einnehmen.

Aus der Presse:

Perfektionierte Anti-Haltung!
Auf ANAAL NATHRAKH ist nach wie vor einfach Verlass. Seit 2001 liefern die Briten in steter Regelmäßigkeit immer wieder erneute Hass-Manifeste ab, die ihres Gleichen suchen. Ihren Stil hingegen hat das Duo bereits seit einiger Zeit gefunden. War man zu Beginn noch von der Ultrabrutalität und der Fusion fiesen Black Metals und hämmernden Grindcores getrieben, hat die Melodie (wenn auch marginal) Einzug in das Hause Irrumator/V.I.T.R.I.O.L gehalten. Ihre bewährte Rezeptur aus Raserei, eitrigem Gekeife und kranker Atmosphäre wird mittlerweile Standardmäßig von verstörendem Clean-Gesang und ja, auch hie und da Einsprengseln von so etwas wie Melodie aufgelockert. Diese einzigartige Trademark-Melange bietet die Band mit dem klangvollen Namen (Was? Wie? Nochmal, bitte!?) auf dem nunmehr neunten Album erneut in Perfektion dar und zeigt allen Möchtegern-Krassos, von wo der Lurch grinst!
Markus Jakob

Tracklist Dauer
1 - The nameless dread 1:11
2 - Depravity favours the bold 3:07
3 - Hold you children close and pray for oblivion 3:35
4 - We will fucking kill you 3:54
5 - ...So we can die happy 4:05
6 - In flagrante delicto 3:38
Alle Tracks anzeigen
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von
Das könnte dich auch interessieren: