AHAB

The giant

ACHTUNG: Limitiert – nur so lange Vorrat reicht!


14,99 EUR 9,99 EUR

oder 3996 Blasts!

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

Für diesen Artikel gibt es 40 Blasts!

AHAB - The giant
In den Warenkorb
  • Artikelnummer:197504
  • Format:CD-Digi
  • Genre:Doom/Stoner/70ies
  • Verfügbarkeit:

Mehr von AHAB

Die limitierte Erstauflage im Digipak kommt inkl. dem Bonustrack "Time's like Molten Lead"!

Mehr Info:

AHAB braves the seas for a third time to deliver their unique brand of "nautik" doom metal to their fans and draw them down into the depths of the ocean and the human psyche. While the band's previous releases took on Herman Melville's Moby Dick, as well as the tragic fate of the crew on the whaling vessel "Essex", they now turn to Edgar Allan Poe's solitary novel The Narrative of Arthur Gordon Pym of Nantucket for inspiration. The story comes to life within the musical confines of "The Giant". The songs are long in duration and turn into miniature epic tales embellished by hypnotic and heavy doom riffs, brutal vocals, but also melodic moments that include clean vocal interludes. Those who chose to dive into this monolithic album will surely be rewarded with an extraordinary musical experience that will further confirm the band's top status.

"Nautik" doom metal!

Line-Up:
Daniel Droste - Guitars, Voices, Synth
Christian Hector - Guitars
Stephan Wandernoth - Bass
Cornelius Althammer - Drums

Aus dem Nuclear Blast-Magazin:

Die Seemänner und Walfänger von AHAB stechen nun mittlerweile schon zum dritten Mal in See, um den gewillten Zuhörer mit ihrem Nautik Funeral Doom Metal in die Tiefen der dunklen Meere zu ziehen. Ging es auf den Vorgängern noch hauptsächlich um Melville’s „Moby Dick“, wenden sich AHAB dieses Mal Poe’s einzigem Roman „The Narrative of Arthur Gordon Pym of Nantucket« zu. Die Songs, zwar noch immer in Überlänge, sind dieses Mal ein wenig zugänglicher, aber auch hier gilt das Motto „Sind sie zu stark, bist du zu schwach.“ Wer sich jedoch auf die äußerst hypnotischen und melodischen Riffs einlässt, wird mit einem vielschichtigen und interessanten Album belohnt, das erst nach einigen Durchläufen seine Schönheit offenbart. Dann aber lassen einem die Mini-Epen nicht mehr los und man bekommt sogar Lust, selbst in See zu stechen. »The Giant« ist ein Stück faszinierende Tonkunst, die Musikfans unbedingt antesten sollten.
Harald F. Grünagel

Tracklist Dauer
1 - Further south 8:55
2 - Aeons elapse 12:44
3 - Deliverance (Shouting at the dead) 7:52
4 - Antarctica (The polymorphess) 11:45
5 - Fathoms peer below 9:07
6 - The giant 10:36
Alle Tracks anzeigen
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von
Das könnte dich auch interessieren:
Währung