Zurück zur Artikelübersicht

HAMMERFALL

Infected

HAMMERFALL - Infected
18,99 EUR

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

oder 3196 Blasts!

Beim Kauf dieses Artikels erhältst Du
64 Blasts! Infos zu Blasts!-Punkte

ACHTUNG: Dieser Artikel ist nur noch kurze Zeit erhältlich!

Artikelnummer:
178728
Format:
CD-Digi + DVD
Genre:
Heavy/True/Power/Speed Metal
Verfügbarkeit:

Mehr von HAMMERFALL


Produktbeschreibung

Der neue HAMMERFALL-Brecher als Digipak und mit reichlich Zusatzmaterial auf der Bonus-DVD.

Interview

HAMMERFALL


Aus alt mach neu
Eigentlich schienen die Zeichen im HAMMERFALL Camp alle steil nach oben zu zeigen: mit »No Sacrifice, No Victory« stürmte man die deutschen Top 10 auf einem sensationellen siebten Platz, heimste in der schwedischen Heimat für 20.000 verkaufte Einheiten Gold ein und triumphierte auf vielen Festivals als Headliner. Dennoch hatten die fünf Skandinavier um die beiden Hauptakteure Joacim Cans (Gesang) und Oscar Dronjak (Gitarre) das Gefühl, etwas ändern zu müssen. Nicht nur intern wechselte man daraufhin sein Management und die Booking Agentur, auch in Puncto Produktion wagte die Schwedenformation abermals den Sprung nach Amerika und stürzte sich dort mit James Michael (MÖTLEY CRÜE u.a.) in das nächste Abenteuer. Tja, und dann wäre da noch die pikante Angelegenheit mit dem Coverartwork – wo zum Teufel ist Hector geblieben? Ortstermin in Göteborg. Die fünf Musiker haben just den letzten Schliff an ihrem neuen Studioalbum »Infected« vollendet und luden eine Schar an internationalen Pressevertretern in ihr bandeigenes Studio ein, welches zudem als Proberaum fungiert. In dem geräumigen Kellerraum im Stadtteil Hisingen hängen allerlei Devotionalien, Banner, Auszeichnungen, sowie Geschenke von Fans und Anhängern. Während im Hintergrund alte Klassiker von KING DIAMOND laufen, ziehen wir uns zusammen mit Oscar Dronjak auf die Couch zurück, nachdem dieser noch einen kräftigen Schluck Wodka aus dem selbst gebastelten Katheter von Drummer und Scherzbold Anders Johansson nehmen muss. „Wir sind erwachsen geworden“, bemerkt Dronjak mit einem frechen Augenzwinkern. „Es ist ganz einfach so, dass jedes Album, das wir geschrieben haben, uns als Personen zum jeweiligen Zeitpunkt darstellt. Wir waren alle um die zwanzig Jahre alt, als wir die Band gegründet haben und heute sind wir nun mal keine junge Band mehr. Glücklicherweise macht uns das Unternehmen HAMMERFALL noch immer unheimlich viel Spaß, aber es ist mittlerweile eben auch unser Job geworden, der unseren Lebensunterhalt sichert. Wir sind älter, aber auch ernster geworden und so spiegelt »Infected« die Charaktere wieder, die wir heute sind. Veränderungen sind zwar spürbar, doch der Kern ist immer noch derselbe geblieben.“

Produzentenwechsel
Eine hörbare Entwicklung haben die Schweden in Puncto Sound vollzogen. Seit »Crimson Thunder« schwörte die Combo auf die Zusammenarbeit mit Charlie Bauerfeind (BLIND GUARDIAN, HELLOWEEN, RAGE u.a.), der für druckvoll dynamische Produktionen bekannt ist und als Meister seines Faches gilt. Dennoch beschloss die Band ein zweites Mal das Abenteuer Amerika zu wagen. Im Jahr 2000 produzierte Michael Wagener (ACCEPT, DOKKEN u.a.) die erfolgreiche »Renegade« Scheibe, deren klarer Sound allerdings oft in der Kritik stand. Ende 2010 zog es die Jungs abermals nach Nashville in die Staaten, diesmal allerdings zu James Michael, der unter anderem die aktuelle MÖTLEY Crüe Scheibe »Saints Of Los Angeles« sowie die vorletzte SCORPIONS »Humanity – Hour 1« produzierte. Ausschlaggebend für HAMMERFALL war jedoch seine Produktion für die SIXX:AM Scheibe »The Heroin Diaries«, wo James Michael nebenbei auch singt. Dronjak holt aus: „Man muss vorwegnehmen, dass Charlie damals wirklich alles gemacht hat, angefangen bei den Aufnahmen des Schlagzeugs, bis hin zum finalen Mastering. Nun war es aber so, dass wir das Schlagzeug in einem anderen Studio im Norden von Schweden, als auch alle Gitarren und den Bass selbst aufgenommen haben – hier wo wir eben sitzen. Da unser zweiter Gitarrist Pontus Norgren unheimlich erfahren ist, haben wir vieles zusammen gemacht, weshalb er und ich die Hauptproduzenten sind, James Michael als Co- und Gesangsproduzent verantwortlich für den Mix war. Deshalb ist für mich dieser Schritt in der Produktion nicht so groß, wie für viele Außenstehende. Wir haben Charlie im Grunde nicht durch einen anderen Produzenten ersetzt, sondern vieles selbst umgesetzt und in erster Linie den Mix außer Hand gegeben. Ich bin auch nachträglich mit allem was Charlie geleistet hat zu 100% Prozent zufrieden, denn zum damaligen Zeitpunkt wollten wir alles exakt so haben. Das hat sich über die Jahre hinweg super eingespielt, doch seitdem Pontus und Fredrik in die Band gekommen sind, wehte ein frischer Wind durch unsere Räume und uns wurde klar, dass wir aus unseren festgefahrenen Arbeitsweisen ausbrechen mussten. Bei »No Sacrifice, No Victory« war dafür jedoch noch keine Zeit, die wir uns nun aber genommen haben. Was uns schließlich bei James erwartete, das konnte keiner absehen. Kurz vor Weihnachten hatte er schließlich alle unsere Aufnahmen beisammen und über Skype erklärten wir ihm, was uns wichtig wäre“, erinnert sich Oscar zurück. „Es sollte ein lebendiges und natürliches Album werden. Er war begeistert davon und er hat alles so umgesetzt, wie wir es uns gewünscht haben. Als wir bei ihm waren und den Gesang aufnahmen funkte es einfach und wir hatten so unheimlich viel Spass mit ihm. Ich kann gar nicht aufhören, genug lobende Worte für ihn zu finden!“

Amerikanische Infektion
Dabei gibt Oscar offen zu, dass er anfangs sehr skeptisch über die Wahl war, denn der Vorschlag kam von Joacim, der völlig von SIXX:AM in den Bann gezogen wurde. „Ich dachte mir, wenn jemand etwas so sehr über den grünen Klee hinweg lobt, kann es mir gar nicht gefallen“, gibt er lachend zu, „dann fand ich aber raus, dass James auch große Teile des »New Tattoo« Longplayers von MÖTLEY CRÜE schrieb, welches ich total liebe. Also begann ich mich mit SIXX:AM zu beschäftigen und war letztendlich ebenfalls komplett süchtig. Ich kann das Album nur jedem wärmstens and Herz legen, es ist großartig! Das zweite SIXX:AM Werk wurde übrigens direkt - bevor wir noch in Texas ankamen - fertig gestellt. Es ist genauso klasse! Vor zwei Wochen habe ich mir direkt die neue Single auf iTunes geholt und höre diese noch immer rauf und runter. Aber um auf »Infected« zurückzukommen: Es war für Joacim absolut essentiell mit jemandem wie James zu arbeiten, den er als Sänger bewundert und ihn auch noch produzieren kann. Auch die Tatsache, mit einem Amerikaner an dem Gesang zu arbeiten, für den wir in seiner Muttersprache singen, war unheimlich wichtig und produktiv. Charlie und auch Michael Wagner sind beides Deutsche, mit denen wir englisch sprachen – daher hat James so viele Details aus Joacim herausgekitzelt, was für uns letztendlich den großen Unterschied machte.“

Das Detail im Zucker
Der Unterschied liegt im Detail! Das trifft auf »Infected« hervorragend zu. Die Drums scheinen wuchtiger und rhythmischer, die Gitarren härter und gradliniger. Oscar bejaht: „Es ist im Grunde so, als wenn du einen Kuchen backst: Du kannst ihn immer wieder gleich servieren, aber du solltest auch mal mehr Zucker hinzugeben und mit einigen Schokostreusel garnieren. Die Basis des Kuchens ist somit immer dieselbe, aber dennoch schmeckt er ein bisschen anders, wenn er aus dem Ofen kommt. »Infected« mag zu zwanzig Prozent anders sein, wie unsere vorigen Platten, aber dennoch wird jeder darin HAMMERFALL wieder erkennen.“ Eine weitere, tolle und effektvolle Innovation sind sehr prägnante und dominante Keyboardspuren in den Tracks '666: The Enemy Within' und dem epischen 'Redemption'. Dabei überrascht Oscar mit der Aussage, dass diese Melodie bereits seit einigen Jahren existiert. „Ich besitze ein Keyboard und spiele darauf gerne Melodien ein, die mir gerade einfallen. Auf »No Scarifice, No Victory« hatten wir den Track 'Between Two World', worauf Jens Johansson (STRATOVARIUS) die Keyboards eingespielt hat. So klang es wie eine Kirchenorgel, als sitze man direkt in einer Kirche. Dieses Mal wollten wir aber bewusst einen Kirchenorgel-Sound, der wie von einem Keyboard klingt. So kramte ich diese alte Aufnahme wieder aus, die hervorragend zu dem Song und unserer Vorstellung passte.“ Eine weitere Änderung stellt man beim Betrachten des Artworks fest, denn wo sonst Bandmaskottchen Hector den stählernen Hammer schwang, kommen einem auf der Single 'One More Time' Zombies entgegen sowie auf dem Artwork eine infizierte Hand. Daher die Frage, was denn jetzt mit Hector passiert ist. „Eigentlich ist ihm nichts passiert“, schmunzelt Oscar, „und wer kann schon sagen, ob er nicht doch auf dem Cover zu sehen ist? Es könnte ja seine Hand sein? Es ist ganz einfach so, dass es sich für uns komisch angefühlt hätte, wenn wir trotz aller Veränderungen und Neuerungen auf denselben Zeichenstil des Covers zurückgegriffen hätten. Unsere Musik ist nicht mehr nur „Fantasy“, sie ist „realer“ geworden. Ich gebe offen zu: Wenn man das Artwork aus der HAMMERFALL Perspektive betrachtet, ist die Änderung gravierend. Aber wir wollten es bewusst so haben und aus künstlerischer Sicht, finde ich es großartig! Das Thema Zombies zieht sich wie ein roter Faden durch mehrere Tracks auf der CD. Es startet mit 'Patient Zero', dem ersten infizierten Menschen mit dieser Krankheit. Diese post-apokalyptische Thematiken tauchen mehrmals auf. Sei es in Form der Zombies bzw. dem Ende der Welt. Ich bin unheimlicher Fan von Zombie-Filmen und mag diese Endzeitstimmung, die ich unbedingt auf die CD übertragen wollte. Deshalb findet man im Booklet mehrere Szenen und Bilder einer toten Welt. Wo zuvor noch Autos fuhren und Menschen unterwegs waren, haben die Zombies alles zunichte gemacht und es existiert kein Leben mehr! Ein großer
Einfluss war für mich dabei die US-Serie „The Walking Dead“, eine sehr teuer produzierte Zombie-Serie, die im Oktober 2010 startete. Ich glaube, dass sie auf einem Comic basiert. Man sieht den Protagonisten auf eine alte Tankstelle zulaufen - ab und zu nimmt er eine Bewegung wahr. Plötzlich sieht er ein kleines Mädchen, das sich langsam zu ihm umdreht, aber bereits zum Zombie mutiert ist, und im Begriff ist, ihn zu attackieren. Er muss ihr ins Gesicht schießen, um sich selbst zu retten. Was du dort siehst ist unheimlich aufwändig und mit vielen Effekten gemacht, und dieses Feeling wollten wir auf »Infected« übertragen, was uns meiner Meinung nach sehr gut gelungen ist. Zombie-Filme sind eine der Schnittmengen, die wir alle in der Band teilen. Dieses mal haben wir dieses Faible ausgelebt.“ Doch es geht auf dem Album auch noch teuflischer zu, wie in dem grandiosen '666: The Enemy Within'. „Hier geht es um einen Mann, der mit einem komischen Gefühl aufwacht und schließlich im Spiegel entdeckt, dass er drei Sechsen am Hals stehen hat. Er durchlebt sehr viele Verwandlungen, denn das Teuflische, das Böse in ihm, will
endlich herauskommen.“

Ungarische Legende
Wer HAMMERFALL kennt, der weiß ihre Vorliebe für traditionelle Gruppen aus den Achtzigern zu schätzen. Schon auf den ersten Singles und Alben fanden sich Coverversion von Kultacts wie WARLORD oder STORMWITCH. 2008 veröffentlichten die Skandinavier sogar ein reines Coveralbum mit Klassikern von u.a. PICTURE, LOUDNESS, HELLOWEEN und ACCEPT. Auch auf »Infected« steht eine außergewöhnliche Coverversion, die auf den ersten Blick gar nicht als solche zu erkennen ist - die wunderschöne Ballade 'Send Me A Sign'. Diese ist im Original auf Ungarisch gesungen, heißt 'Hol Van A Szó' und stammt von dem 1991 veröffentlichten POKOLGEP Opus »Adj Új Eröt«. Eine grandiose Combo mit langer Geschichte und Tradition, die jedoch außerhalb der ungarischen Grenzen nur den wenigsten Metalheads ein Begriff sein dürfte. „POKOLGEP sind eine meiner persönlichen Lieblingsbands aller Zeiten“, beginnt Oscar zu schwärmen, „die ich selbst vor der Gründung von HAMMERFALL sehr gerne gehört habe und die mich als Gitarristen unheimlich beeinflussten. Alle ihre Songs sind auf Ungarisch gesungen, was sie sehr speziell macht. Sie sind die größte Heavy-Metal-Band aus Ungarn, ihr Debüt aus dem Jahre 1986 - »Totális Metal« - war die allererste Metal- LP, die von der Regierung überhaupt genehmigt wurde. Sie haben fantastische Scheiben veröffentlicht und ich konnte irgendwann auch Joacim von POKOLGEP begeistern. So war es witzigerweise sein Vorschlag, diesen Song mit einem englischen Text zu versuchen. Ich hatte ihm das vor Jahren schon mal vorgeschlagen, aber nun konnte er es mir als seine Idee verkaufen und ich war natürlich damit einverstanden“, lächelt der Musiker verschmitzt. „Wir haben auch eine Version auf ungarisch eingesungen, ganz ohne Gesangscoach – wo diese als Bonus jedoch landen wird, kann ich noch nicht sagen. Wir fragten auch bei ihrem Sänger József Rudán an, ob er Interesse an einem Duett habe, was er jedoch ablehnte. Im Internet fanden wir heraus, dass er voriges Jahr ausgestiegen ist, möglicherweise
deshalb. Sehr schade, denn er hat eine fantastische Stimme – aber Joacim hat es ebenso, wenn nicht sogar bravouröser, eingesungen!“
Leopold Lukas

CD 1
Trackliste Dauer
1 - Patient zero 6:01
2 - B.Y.H. 3:47
3 - One more time 4:07
4 - The outlaw 4:12
5 - Send me a sign 4:00
6 - Dia de los muertos 5:08
7 - I refuse 4:32
8 - 666 - The enemy within 4:29
9 - Immortalized 4:00
10 - Let's get it on 4:06
11 - Redemption 7:02
CD 2
Trackliste Dauer
1 - Patient zero
2 - Bang your head
3 - One more time
4 - The outlaw
5 - Send me a sign
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
    • RHAPSODY OF FIRE From chaos to eternity
    • RHAPSODY OF FIRE
    • From chaos to eternity
    • CD-Digi - 7,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • HAMMERFALL Threshold
    • HAMMERFALL
    • Threshold
    • CD-Digi - 7,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • ACCEPT Blood of the nations
    • ACCEPT
    • Blood of the nations
    • CD - 7,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • HAMMERFALL Glory to the brave RELOADED
    • HAMMERFALL
    • Glory to the brave RELOADED
    • CD - 7,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • HAMMERFALL Chapter V: Unbent, unbowed, unbroken
    • HAMMERFALL
    • Chapter V: Unbent, unbowed, unbroken
    • CD-Digi - 7,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • HELL Human remains
    • HELL
    • Human remains
    • CD - 7,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • PAIN You only live twice
    • PAIN
    • You only live twice
    • 2CD-Digi - 18,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • DESTRUCTION Day of reckoning LTD.
    • DESTRUCTION
    • Day of reckoning LTD.
    • CD - 7,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • NIGHTWISH Imaginaerum
    • NIGHTWISH
    • Imaginaerum
    • 2CD-Digi - 17,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
Das könnte Dich auch interessieren
    • HAMMERFALL Legacy of kings
    • HAMMERFALL
    • Legacy of kings
    • CD - 14,99 EUR
    • inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
    • HAMMERFALL World wide (r)Evolution Tour 2015
    • HAMMERFALL
    • World wide (r)Evolution Tour 2015
    • Ticket - 31,35 EUR
    • inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand
    • HAMMERFALL World wide (r)Evolution Tour 2015
    • HAMMERFALL
    • World wide (r)Evolution Tour 2015
    • Ticket - 31,35 EUR
    • inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand
    • HAMMERFALL World wide (r)Evolution Tour 2015
    • HAMMERFALL
    • World wide (r)Evolution Tour 2015
    • Ticket - 31,35 EUR
    • inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand
    • HAMMERFALL World wide (r)Evolution Tour 2015
    • HAMMERFALL
    • World wide (r)Evolution Tour 2015
    • Ticket - 31,50 EUR
    • inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand
    • HAMMERFALL World wide (r)Evolution Tour 2015
    • HAMMERFALL
    • World wide (r)Evolution Tour 2015
    • Ticket - 33,15 EUR
    • inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand
    • HAMMERFALL World wide (r)Evolution Tour 2015
    • HAMMERFALL
    • World wide (r)Evolution Tour 2015
    • Ticket - 33,25 EUR
    • inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand
    • HAMMERFALL World wide (r)Evolution Tour 2015
    • HAMMERFALL
    • World wide (r)Evolution Tour 2015
    • Ticket - 32,15 EUR
    • inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand
    • HAMMERFALL World wide (r)Evolution Tour 2015
    • HAMMERFALL
    • World wide (r)Evolution Tour 2015
    • Ticket - 30,95 EUR
    • inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand
Währung