AMORPHIS

Under the red cloud

14,99 EUR

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

Für diesen Artikel gibt es 84 Blasts!

AMORPHIS - Under the red cloud
In den Warenkorb
  • CD - 14,99 EUR
  • Artikelnummer:241666
  • Format:CD
  • Genre:Modern Metal/Rock
  • Verfügbarkeit:

Mehr von AMORPHIS

The lyrics are written by AMORPHIS's spiritual mentor Pekka Kainulainen. ”Like Kalevala, they are descriptions of natural phenomena, seasons and the human mind. Reoccuring situations where hope and uncertainty alternate. Attempting to gain advice from higher powers. The poems do not form a complete story per se, but they are drawn together by a certain theme. We live under a red cloud and once again, time weighs us,” describes Pekka Kainulainen.

Mehr Info:

Mit ihrem letzten Album »Circle« zeigten sich die Finnen mal wieder von ihrer etwas härteren Seite – ohne dass sie sich allzu weit vom Sound der Vorgänger entfernten – und konnten ihrer ohnehin nahezu tadellosen Diskographie einen weiteren Meilenstein hinzufügen. Im September steht nun der nächste Streich an und die Erwartungshaltungen an AMORPHIS sind sicher nicht kleiner geworden.
„Der Titel des neuen Albums lautet »Under The Red Cloud«“, gibt Esa Holopainen, der Gitarrist und das Sprachrohr der Band, zu Protokoll. „Das Album geht in eine ähnliche Richtung, wie »Circle«. Die einzelnen Songs sind sehr unterschiedlich und abwechslungsreich und auch insgesamt ist die Platte sehr dynamisch und melodisch ausgefallen.” Einen nicht unerheblichen Anteil daran dürfte auch Jens Bogren gehabt haben, der erstmals bei einem AMORPHIS-Album auf dem Produzentensessel Platz nahm. Esa zeigt sich begeistert von der Zusammenarbeit mit dem vielbeschäftigten Schweden: „Das war mit Abstand die intensivste Aufnahmesession, die wir jemals absolviert haben. Jens kam schon für die Vorproduktion nach Helsinki, anschließend standen die Schlagzeug-Recordings in Stockholm an, bevor es letztendlich nach Örebro ging, wo wir in seinem Studio, dem Fascination Street, den Rest eingespielt haben. Unterstützt wurden wir dabei glücklicherweise auch von zwei wunderbaren Gastmusikern, worüber wir uns sehr gefreut haben: Da hätten wir zum einen Martin Lopez, den Drummer von SOEN, der früher bei OPETH gespielt hat, sowie Chrigel Glanzmann, der Bandgründer und Frontmann von ­ELUVEITIE. Alles in allem waren wir auf jeden Fall zwei Monate lang mit den Aufnahmen beschäftigt. Wir haben wirklich sehr hart daran gearbeitet. Tatsächlich war es sogar das erste Mal in all den Jahren, dass wir jeden Tag von acht Uhr morgens bis sechs Uhr abends im Studio waren.“ Während AMORPHIS in der Produzentenfrage einen ganz neuen Ansatz wählten, setzten sie mit einer anderen Personalie auf Altbewährtes: „Pekka Kainulainen hat sich erneut um die Texte gekümmert. »Under The Red Cloud« ist bereits das fünfte Album, bei dem das lyrische Konzept aus seiner Feder stammt. Er ist mittlerweile so eine Art ‚Phantommitglied‘ der Band geworden. Es gibt zwar keine in sich geschlossene Geschichte, die hier erzählt wird, aber es liegt thematisch doch alles sehr nahe beieinander und greift ähnliche Inhalte auf, wie die Erzählungen aus der Kalevala, die wir in der Vergangenheit schon häufiger verwendet haben. Es geht dabei um Dinge wie zum Beispiel Naturphänomene, die Jahreszeiten, die menschliche Psyche oder auch den Versuch, Ratschläge von höheren Mächten zu erlangen“, verrät Esa. Passend dazu fällt auch das Artwork aus, für das der französische Künstler Jean-Emmanuel „Valnoir“ Simoulin verantwortlich zeichnet, der zuvor bereits u.a. mit ­PARADISE LOST, LAIBACH, MORBID ANGEL oder WATAIN gearbeitet hat. „Es war uns wichtig, dass sich die Themen des Albums im Artwork widerspiegeln und dass es perfekt mit der Musik harmoniert. Valnoir hat einen hervorragenden Job gemacht, die Farben und die Umsetzung der Themen sind perfekt gelungen.“ Bevor ­AMORPHIS Ende des Jahres zusammen mit NIGHTWISH und ARCH ENEMY durch Europa touren und dabei auch in mehreren deutschen Städten Station machen, werden sie im Sommer noch auf einigen Festivals zu sehen sein: „Im Sommer werden wir hauptsächlich noch ein paar »Tales From The Thousand Lakes« Anniversary-Shows spielen, bevor wir am 19. September in Finnland die Touraktivitäten für das neue Album starten. Wir freuen uns schon sehr darauf und hoffen sehr, alle eure Leser bei den Konzerten zu sehen!“ – Samia Scheib

Aus dem Nuclear Blast-Magazin:

Wunderschöne Dunkelheit!
Die finnischen Superstars der Melancholie schaffen es erneut wie keine zweite Band, Fronten zu vereinen. Metaller, Rocker, Goths, alt, jung, männlich, weiblich - sie sind und bleiben einfach everybody’s darlings! »Under The Red Cloud« wird nochmals zur quasi Völkerverständigung beitragen: Die unverkennbaren Melodien des Gespanns Esa Holopainen und Santeri Kallio, die einen sofort verzaubern und aus dem Gehörgang nicht mehr fortzudenken sind, gepaart mit dem so einzigartigen, variablen Organ von Rampensau Tomi Joutsen sind auch 2015 Güteklasse A. Die Ausgewogenheit von ruhigen Momenten bis hin zu brutalen Death- & Black-Metal-Zitaten, die Ohrwurmqualitäten jedes einzelnen Songs sowie die generelle Vielschichtigkeit des Gesamtwerks sprechen für »Under The Red Cloud«. Zudem haben AMORPHIS mit Gastspielen von ELUVEITIEs Chrigel Glanzmann und ex-OPETHs MARTIN LOPEZ zwei besonders interessante Gäste an Bord. Trotz des kompositorisch hohen Anspruchs machen es AMORPHIS dem Hörer leicht - das hier könnte ein Best-Of-Album sein, die neue Lieblingsscheibe des Fans der ersten Stunde, oder der perfekte Einstieg für einen Frischling!
Marlis Wimmerer

Tracklist Dauer
1 - Under The Red Cloud 5:33
2 - The Four Wise Ones 4:40
3 - Bad Blood 5:23
4 - The Skull 5:04
5 - Death Of A King 5:14
6 - Sacrifice 3:56
Alle Tracks anzeigen
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von
Das könnte dich auch interessieren: