MOLLY HATCHET2

Greatest hits II


15,99 EUR

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

oder 6396 Blasts!

Für diesen Artikel gibt es 64 Blasts!

MOLLY HATCHET2 - Greatest hits II
In den Warenkorb
  • DCD - 15,99 EUR
  • 285571
    (Aktueller Artikel)
    DCD - 15,99 EUR
  • Artikelnummer:178336
  • Format:2CD
  • Genre:Hardrock
  • Verfügbarkeit:

Mehr von MOLLY HATCHET2

MOLLY HATCHET im dicken Doppelpack: alle essenziellen Meilensteine der Truppe!

Aus dem BLAST!-Magazin:

Der ungewöhnliche Name der Band geht auf die liebeshungrige Dame Miss ‘Molly Hatchet’ zurück, die im 17. Jahrhundert lebte und ihre Liebhaber nach geleisteten Liebesdiensten angeblich köpfen ließ. 1978 erschien das selbstbetitelte Erstwerk der Band und verkaufte sich nahezu eine Million Mal. Noch im gleichen Jahr tourten Molly Hatchet mit Aerosmith und Bob Seeger, zwölf Monate später erschien Flirtin’ With Disaster (1979). Auch das dritte Album Beatin’ The Odds (1981) avancierte zum Topseller, fand über zwei Millionen Käufer und stieg in den Billboard Charts bis auf Platz 25. Als unverkennbares Markenzeichen entwickelte sich der aus der Feder des amerikanischen Fantasy-Zeichners Frank Frazetta stammende und regelmäßig auf dem Coverartwork der Alben wiederkehrende Krieger. Auch ihr viertes Werk Take No Prisoner (1981) schaffte es direkt in die Billboard Charts. Zwei Jahre später präsentierten Molly Hatchet den hervorragenden Longplayer No Guts...No Glory, (inklusive der Hymne ‘Fall Of The Peacemakers’). Das ‘84er Opus The Deed Is Done stieß erstmals auf zwiespältige Reaktionen. Während manche dem Album attestierten, konsequent am Bluesrock- und Boogie-Feeling festzuhalten, bemängelte Andere den allzu glatt polierten Sound. Doch schon mit dem in Dallas und Jacksonville aufgezeichneten Live-Album Double Trouble Live (1985) konnten Molly Hatchet die Fangemeinde wieder hinter sich vereinen. Vier Jahre später erschien das achte Album Lightning Strikes Twice. Dann folgte eine fast 7jährige Pause, die erst 1996 mit Devil’s Canyon endete. „Es war nach all den Jahren immer noch ein großartiges Gefühl, eine Gitarre in die Hand zu nehmen, sie an den Verstärker anzuschließen und dann loszulegen“, freute sich Ingram über das gelungene Comeback. „Devil´s Canyon brachte uns auf die Landkarte der Rockmusik zurück.“ Knapp zwei Jahre und unzählige Konzerte später legten Molly Hatchet ihr elftes Album Silent Reign Of Heroes vor, gefolgt von einer 18monatigen Welttournee und dem stimmungsvollen Kingdom Of XII. „Silent Reign Of Heroes war zwar nicht unbedingt ein düsteres Album, aber durchaus eines, das die dunklere Seite der Band repräsentierte. Mit Kingdom Of XII regierte wieder der pure Spaß“, vergleicht Ingram die beiden Studiowerke. „Es ist ein Album für Biertrinker, für Leute die Spaß daran haben, die Rebellenflagge wieder zu hissen.“ Schon wenige Wochen nach Veröffentlichung standen Molly Hatchet in Deutschland wieder auf der Bühne, um die Aufnahmen für ihr 2003er Livealbums Locked And Loaded zu komplettieren. Das 2005er Warriors Of The Rainbow Bridge veröffentlichten Molly Hatchet in Gedenken an Bobby Ingrams verstorbener Ehefrau Stephanie, und auch jetzt, fünf Jahre später, zeigen sie sich mit Justice als Band, die den Geist der Southern Community mit Leben füllt. Zum 35 jährigen Jubiläum veröffentlicht die Band nun „Greatest Hits II“…..eine Doppel CD zum Preis von 1 plus einem unveröffentlicten Track.

CD 1
Tracklist Dauer
1 - Son of the South 4:44
2 - Heart of the USA 4:00
3 - Tatanka 5:01
4 - Fall Of The Peacemakers 6:55
5 - American Pride 4:02
6 - Devil's canyon 6:18
Alle Tracks anzeigen
CD 2
Tracklist Dauer
1 - Bounty Hunter (live) 3:31
2 - Gator County (live) 7:08
3 - Edge of sundown (live) 6:58
4 - Whiskey Man (live) 3:45
5 - Beatin' The Odds (live) 3:35
6 - Dreams I'll Never See (live) 8:02
Alle Tracks anzeigen
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von ( Produkte)
Währung