DARKSEED

Ultimate darkness


9,99 EUR

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

oder 3996 Blasts!

Für diesen Artikel gibt es 40 Blasts!

DARKSEED - Ultimate darkness
In den Warenkorb
  • DCD - 9,99 EUR
  • 96366
    (Aktueller Artikel)
    DCD - 9,99 EUR
  • Artikelnummer:128032
  • Format:2CD
  • Genre:Gothic, Rock/Alternative
  • Verfügbarkeit:

Mehr von DARKSEED

Das neue DARKSEED-Album kommt inkl Bonus-CD mit 11 bisher unveröffentlichten Tracks aus der DARKSEED-History!

Aus dem BLAST!-Magazin:

Gothic Metal aus deutschen Landen klingt nicht besonders aufregend. Und doch zeigen DARKSEED mit ihrem neuesten Longplayer „Ultimate
Darkness“ (Januar 2005, Massacre Records), dass es selbst in diesem Genre noch gewaltig scheppern kann! Bereits seit 1992 sind DARKSEED
fester Bestandteil der deutschen Gothicmetal-Szene und haben durch ihre beiden damals innovativen Demos (Sharing the Grave 1992,
Darksome Thoughts 1993), sowie ersten Releases auf Silberling (Romantic Tales Mini-CD 1994, Midnight Solemnly Dance CD 1996) diese
entscheidend geprägt. Schon früh vermied es die Band, auf der Stelle zu treten und versuchte stets, für frischen Wind zu sorgen. So war es nicht
verwunderlich, dass die Veröffentlichung des Albums Spellcraft (1997, Nuclear Blast) mit seiner Mischung aus geballter Power und düsteren
Melodien nicht nur in Deutschland, sondern auch international Anklang fand. Nach ausgiebigen Konzertaktivitäten quer durch Europa wurde
1999 das Album „Give Me Light“ (Nuclear Blast) geboren und wies den Weg für den weiteren Werdegang, der mit den darauf folgenden
Veröffentlichungen verfeinert wurde: ein gesunder Mix aus Härte, atmosphärischer Elektronik und ansprechenden Melodien. „Diving Into
Darkness“ (2000, Nuclear Blast) sowie „Astral Adventures“ (2003, Massacre Records) waren die logische Konsequenz und weckten das
Interesse bei einer breit gefächerten weltweiten Hörerschaft. Nach mehr als 10 Jahren DARKSEED, einigen Sideprojects und einer daraus resultierenden
beachtlichen Anzahl an Veröffentlichungen gönnte sich Sänger und Bandgründer Stefan Hertrich eine einjährige kreative Auszeit,
um schließlich 2004 mit frisch geladenen Batterien und einem Rucksack voller Songs wieder zur Band zu stoßen. Das Ergebnis: 12 Songs
wurden in den bereits schon zu „Diving Into Darkness“-Zeiten von Gitarrist Thomas Herrmann gegründeten Helion Studios in Eigenregie
produziert und werden unter dem selbstbewussten Banner „Ultimate Darkness“ ab Januar 2005 in den Regalen stehen. Kompromisslos
tiefe Gitarren, ausgefeilte Elektronikarbeit, die nicht in Selbstdarstellung ausartet, sondern stets zur atmosphärischen Untermalung dient,
melodisch düsterer Gesang im Wechselspiel mit der unverkennbar durchbrechenden harten Stimme - verpackt in eingängige Songstrukturen
- das zeichnet „Ultimate Darkness“ aus. Nicht Blut und Rosen defi nieren das textliche Spektrum der Band, sondern allgegenwärtige Probleme,
universal und individuell. DARKSEED politisieren, ohne dabei aufdringlich oder belehrend zu sein. Unterhaltungsmusik mit einem gehörigen
Schuss Nachdenklichkeit, Gesellschaftskritik, Poesie. All das verschmilzt in „Ultimate Darkness“ zu einer erbarmungslos musikalischen Wand,
die hinterfragen will oder schlicht und einfach genossen werden möchte - die Entscheidung trifft der Hörer.

Line-Up:
Stefan Hertrich: Vocals, Electronics
Thomas Herrmann: Guitars
Tom Gilcher: Guitars
Martin Motnik: Bass
Armin Dörfl er: Keyboards
Maurizio Guolo: Drums

Review

Die Münchener Formation DARKSEED gehört seit jeher zu der Spitze der deutschen Gothic Metal Szene. Ihre Entwicklung ähnelt in vielen Belangen der von PARADISE LOST, die zu den Haupteinflüssen von Sänger und Songwriter Stefan Hertrich zählen. Spätestens mit ihrem 2000er-Werk „Diving Into Darkness“ spielten sich DARKSEED in die Herzen vieler Gothic-Fans, doch im Anschluss wurde es länger still um die Formation. „Astral Adventures“ ging fast komplett unter und hatte den zeitweisen Ausstieg der Sängers zur Folge. Der kehrte nach einem Jahr jedoch wieder zurück und brachte zwölf fantastische neue Tracks mit. Die knüpfen nahtlos an die alten Zeiten an, rocken und verarbeiten eine gesunde Mischung aus melodischem und sphärischem Gothic Rock und Metal. Geschickt bauen DARKSEED elektronische Elemente ein, die dem mittlerweile sechsten Scheibchen einen modernen Stempel verpassen. Auch die deutsche Sprache wird hin und wieder benutzt, was die Spannung steigert und eine eigene Note verleiht. Mit 'Biting Cold' und 'My Burden' gelingen der Band nebenbei zwei absolute Gothic-Hymnen, von denen wir noch hören werden!
Markus Wosgien

Tracklist Dauer
1 - Disbeliever 3:57
2 - My burden 4:00
3 - Ultimate darkness 3:48
4 - Biting cold 4:17
5 - The dark one 3:43
6 - Save me 3:45
Alle Tracks anzeigen
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von ( Produkte)
Das könnte dich auch interessieren:
Seite von ( Produkte)
Währung