END OF GREEN

High hopes in low places


9,99 EUR

oder 3996 Blasts!

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

Für diesen Artikel gibt es 40 Blasts!

END OF GREEN - High hopes in low places
In den Warenkorb
  • 2CD-Digi - 9,99 EUR
  • Artikelnummer:172418
  • Format:2CD-Digi
  • Genre:Rock/Alternative
  • Verfügbarkeit:

Mehr von END OF GREEN

Mehr Info:

END OF GREEN
Alterserscheinungen
In puncto pfiffiger Wortspiele macht END OF GREEN so schnell niemand etwas vor: nachdem sie vor zwei Jahren »The Sick's Sense« auf den Grund gegangen sind, hängen sie aktuell ihren »High Hopes In Low Places« nach. Welche Hoffnungen sich mit dem neuen Opus erfüllen, verrät Frontmann Michelle Darkness.
Eine Wiederholung der mit Rang 21 sehr gut ausgefallenen Chartplatzierung gehört dabei nicht zu den erklärten Zielen des Fünfers und erzeugte beim Schreiben des Albums entsprechend auch keinen Erfolgsdruck. "Gerade unter solchen Umständen muss man sich locker machen und um die Dinge kümmern, die man tatsächlich selbst steuern kann: die Lieder. »The Sick's Sense« haben wir schließlich schon einmal veröffentlicht, und es macht keinen Sinn, es nochmals zu tun." Lediglich bei der Wahl des Aufnahmeorts fiel die Entscheidung erneut zugunsten von Corni Bartels Münchner Weltraumstudios. "Wir hatten da noch eine Rechnung offen", lacht der Sänger mit der tiefen Stimme. "Im Ernst: Cornis Arbeitsweise liegt uns sehr gut. Kein Platz für Egos, sondern nur für Musik. Wir haben die Platte teilweise mit steinalten Vintage-Verstärkern aufgenommen. Corni wusste, dass wir so etwas prinzipiell mögen und hat die Teile einfach mal so besorgt. Außerdem haben wir mit einer uralten Hammond-Orgel herum experimentiert, die die Jungs vom Studio nebenan eingespielt haben, was sehr geil geworden ist. Wahrscheinlich für uns noch wichtiger ist, dass es einfach menschelt. Corni brachte uns jeden Morgen unser Katerfrühstück – ein wahrer Freund eben, bei dem wir unser Zuhause gefunden haben." Im Gegensatz zum letzten Weltraum-Flug hatten die Schwaben allerdings nicht das Bedürfnis, ihre Anhänger mittels detailliertem Studio-Tagebuch über den Werdegang des neuen Materials auf dem Laufenden zu halten. Nachlässigkeit oder mangelnde Fan-Verbundenheit darf END OF GREEN trotzdem nicht unterstellt werden. "Mittlerweile trägt jeder sein Privatleben auf Facebook und Co. zur Schau, da müssen wir nicht auch noch haarklein erzählen, was wir gemacht haben. Zumal wir wirklich extrem viel Zeit mit der Musik und den Texten verbracht haben", stellt Monsieur Darkness klar. "Die nächtlichen Sitzungen an der Studiobar waren dieses Mal auch nicht so spektakulär – man wird halt auch älter!"
Daniela Sickinger

CD 1
Tracklist Dauer
1 - Blackened eyes 3:46
2 - Goodnight insomnia 3:28
3 - Carpathian gravedancer 6:15
4 - Under the sway 4:37
5 - Tie me a rope... While you're calling my name 5:14
6 - High hopes in low places 4:25
Alle Tracks anzeigen
CD 2
Tracklist Dauer
1 - Demons 4:12
2 - Dying in moments 4:27
3 - Tragedy insane 4:36
4 - Death in veins 6:01
5 - My friend 3:46
6 - Nice day to die 4:07
Alle Tracks anzeigen
Kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch
Seite von
Das könnte dich auch interessieren:
Währung