Evocation I: The Arcane Dominion

ELUVEITIE

ELUVEITIE - Evocation I: The Arcane Dominion

Veröffentlicht am: 17.04.2009

Die Saga wird fortgesetzt… Was mit ELUVEITIE in dem vergangenen Jahr passiert ist, ist nicht das, was man ein Phänomen nennt, sondern viel mehr das, was man mit harter, passionierter Arbeit erreicht, die man in etwas steckt, was man von Herzen liebt. Auch wenn die achtköpfige schweizer Truppe schnell von einem der am besten gehüteten Underground-Geheimnisse Europas zu einer international erfolgreichen Band aufgestiegen ist, so musste auf dem Weg dort hin doch acuch viel Blut, Schweiß undTränen investiert werden! Im Februar 2008 veröffentlichten ELUVEITIE ihr Durchbruch-Album “Slania” und haben in einem guten Jahr nicht weniger als drei Europa-Tourneen (Paganfest 08, Heidenfest 08, KREATOR tour 09) sowie zwei US-Tourneen (Paganfest 08, KATAKLYSM tour 08) bestritten. Euphorische Reaktionen, ausverkaufte Shows und neu verdienter Respekt allerorts waren der wohl verdiente Lohn für die harte Arbeit. Auch der Split mit Bassist Rafi Kirder und seinem Zwillingsbruder und Flötist Sevan Kirder hat die Band nicht einen Moment zurückwerfen können. Stärker als zuvor haben ELUVEITIE (jetzt mit neuem Flötisten Päde und Basser Kay Brem (ex-CATARACT)) ihren Kreuzzug der gallischen Mythologie bis Ende 2008 durchgezogen. Danach nahm sich Bandkopf Chrigel Glanzmann eine kurze Auszeit, um ein neues Album in Angriff zu nehmen, das schon länger in Planung war. Dieses Mal sollte die Band nicht wie ein sonischen Schlachtfeld klingen, dieses Mal gab es ein tiefes Verlangen nach alten Melodien und rein akustischer Folk-Musik – keine E-Gitarren, Effekte oder ähnliches,lediglich reine, ehrliche und authentische Folklore! Wer die vorherigen Alben kennt, weiß, dass die Band auch dieses Mal auf ganzer Linie erfolgreich war. Außer einiger weniger Ausnahmen, sind die meisten der 15 Songs in altgallisch verfasst und werden hauptsächlich von Drehleier-Spielerin Anna Murphy gesungen. Außerdem haben auch einige Gastmusiker ihren Teil dazu beigetragen, dass “Evocation I…” jetzt das ist, was es ist: u.a. A.A. Nemtheanga von PRIMORDIAL und Oliver S. Tyrvon FAUN… “Evocation I: The Arcane Dominion” ist schon jetzt eine Perle des Folk Genres und wird allen Musik interessierten gefallen – keineFrage!

Trackliste Dauer
1 - Sacrapos - At First Glance 2:01
2 - Brictom 4:22
3 - A Girls Oath 1:18
4 - The Arcane Dominion 5:42
5 - Within The Grove 1:51
6 - The Cauldron Of Renascence 2:04
7 - Nata 4:02
8 - Omnos 3:48
9 - Carnutian Forest 3:16
10 - Dessumiis Luge 3:28
11 - Gobanno 3:15
12 - voveso in mori 4:09
13 - memento 3:20
14 - ne regv na 5:06
15 - sacrapos - the disparaging last gaze 2:40
zurück zur Bandübersicht