The Art Of Dying

DEATH ANGEL

DEATH ANGEL - The Art Of Dying

Veröffentlicht am: 26.04.2004

2004 wird in die Geschichte eingehen, als das Jahr, in dem die Bay Area Legenden zurückgekehrt sind… Nach dem unglaublichen Comeback von EXODUS mit « Tempo Of The Damned » im Februar ist es jetzt einmal mehr Zeit für eine Frisco Bay Legende, aus dem Schatten ins Rampenlicht zu treten: DEATH ANGEL!

Das Fünferpack machte sich unsterblich zwischen 1987 und 1990 mit ihren drei Meilensteinen, den Alben „The Ultra Violence“, „Frolic Through The Park“ und ganz besonders „Act III“. Allerdings lösten sie sich nach dieser Zeit nahezu in Luft auf. „ The Art Of Dying“ ist DEATH ANGEL’s erstes Album nach ihrer 14-jährigen Unterbrechung. Aber eins ist sicher: Die Zeit konnte ihrem Talent nichts anhaben!

Mit einem nahezu unveränderten Line-Up seit den 1980ern (nur Gus Pepa hat die Band verlassen und wurde ersetzt von Ted Aguilar) bringt DEATH ANGEL eine große Ladung voll Thrash Metal ohne Kompromisse in Form von „Thrown To The Wolves“, „Thicker Than Blood“ und „Prophecy“ auf den Markt. Gefolgt von unglaublichen Midtempo-Krachern wie das einprägsame „The Devil Incarnate“ und sogar einer eindringliche Ballade mit „Words To The Wise“.

Für jeden DEATH ANGEL-Fan wurde ein Traum wahr, als die Band Ende 2003 den Anfang ihrer Aufnahmen zu „The Art Of Dying“ bekannt gab.

Tracklist Dauer
2 - Thrown To The Wolves 4:45
3 - 5 Steps Of Freedom 3:42
4 - Thicker Than Blood 6:05
5 - The Devil Incarnate 4:29
6 - Famine 5:09
7 - Prophecy 3:23
8 - No 6:22
9 - Spirit 3:37
10 - Land Of Blood 5:15
11 - Never Me 4:56
12 - Word To The Wise
Videos