Puritanical Euphoric Misanthropia

DIMMU BORGIR

DIMMU BORGIR - Puritanical Euphoric Misanthropia

Veröffentlicht am: 12.03.2001

Dimmu Borgir waren im Herbst 2000 in den schwedischen Fredman Studios (At The Gates, In Flames, Dark Tranquillity) um ihr lang erwartetes Album, Puritanical Euphoric Misanthropia aufzunehmen. Einmal mehr erschuf die Band ein Meisterstück aggressiver Musik mit außerordentlicher Athmosphäre und hörbar bösen Songs. Das Songwriting bildet die höchste Stufe, was Puritanical Euphoric Misanthropia zum bisher stärksten Release der Band macht.

Als Sahnehäubchen hat die Band diverse Lieder mit dem Götheborger Symphonieorchester aufgenommen, ein Zusammenschluss, der aufhorchen lässt.

Sänger Shagrath pusht sich auf ein unterweltliches Level, auf dem er so düster und bedrohlich klingt, wie nie zuvor. Puritanical Euphoric Misanthropia ist sicher nicht nur ein weiteres Release von Dimmu Borgir. Es beinhaltet seine eigenen dunklen Emotionen und spannende Kreativität, wie sie nur eine so erfahrene Band zusatande bringt.

Tracklist Dauer
1 - Fear and Wonder (Intro) 2:50
2 - Blessings Upon The Throne Of Tyranny 5:18
3 - Kings Of The Carnival Creation 7:48
4 - Hybrid Stigmata - The Apostasy 3:06
5 - Architecture Of A Genocidal Nature 6:09
6 - Puritania 4:43
7 - IndoctriNation 6:02
8 - The Maelstrom Mephisto 5:16
9 - Absolute Sole Right 7:00
10 - Sympozium 6:27
11 - Perfection Or Vanity 3:38
12 - Burn In Hell (bonustrack)
Videos