Requiem For The Indifferent

EPICA

EPICA - Requiem For The Indifferent

Veröffentlicht am: 09.03.2012

Seite von

Die musikalische Entwicklung von EPICA ist eine stetige Evolution, die ihren vorläufigen Höhepunkt in dem rundum grandiosen Opus »Design Your Universe« fand, welches großartige Chartergebnisse erzielte (u.a. Top 10 in Holland, Platz 41 in Deutschland) und die niederländische Formation um Stimmwunder Simone Simons auf über 200 Konzerten mehrmals rund um den Globus führte.

Die Messlatte lag somit verdammt hoch, doch EPICA gehen abermals einen Schritt weiter und zaubern mit »Requiem For The Indifferent« ein epochales Meisterwerk, das den Ausnahmestatus dieser einzigartigen Formation einmal mehr untermauert. Gekonnt bauen die Niederländer den eingeschlagenen Weg weiter aus und schaffen es erneut wahre Perlen zu schreiben, die unheimlich majestätisch und opulent erstrahlen, verführen und den Hörer faszinierend in den Bann schließen.

Songwriter Mark Jansen hat sich dabei schon wieder selbst übertroffen und präsentiert das bis dato reifste, härteste und großartigste Werk seiner Formation. Er selbst nennt es die „große Schwester“ der Vorgängerscheibe. „Uns gefiel der Stil und die Richtung, die wir mit »Design Your Universe« eingeschlagen haben, unsere Zielvorgabe lautete lediglich, noch bessere Songs zu schreiben.“

»Requiem For The Indifferent« war der logische, nächste Schritt. Es zeigt EPICA als Band, die versucht harte, technische und schnelle Elemente, mit intimen und langsamen, zu mischen. Wie schon sein Vorgänger, so ist auch »Requiem For The Indifferent« ein Album, das mit der Zeit wächst und das nicht für den schnellen Konsum geeignet ist. Man muss es mehrmals hören, um seine ganze Klasse zu erfassen.

Produziert wurde die CD abermals unter der Regie von Sascha Paeth (AVANTASIA, KAMELOT u.a.) im Wolfsburger Gate Studio.

Tracklist Dauer
1 - Karma 1:32
2 - Monopoly on Truth 7:11
3 - Storm the Sorrow 5:12
4 - Delirium 6:07
5 - Internal Warfare 5:12
6 - Requiem for the Indifferent 8:34
7 - Anima 1:24
8 - Guilty Demeanor 3:22
9 - Deep Water Horizon 6:32
10 - Stay the Course 4:25
11 - Deter the Tyrant 6:37
12 - Avalanche 6:52
13 - Serenade of Self-Destruction 9:55
14 - Twin Flames (N. American Exclusive Song) 3:25
Videos

Ähnliche Artikel