Northern Chaos Gods

IMMORTAL

IMMORTAL - Northern Chaos Gods

Veröffentlicht am: 06.07.2018

Seite von

Knirschend öffnen sich die froststarrenden Tore. Die Welt versinkt in Kälte, Dunkelheit und Tod. Blashrykh ist erwacht – und mit ihm auch die »Northern Chaos Gods«.

IMMORTALs neues Album ist ein Blizzard, der die Welt des Black Metals in ihren Grundfesten erzittern lässt. Mit tollwütiger Raserei, zähnebleckender Aggressivität und einer Kälte, die dem Hörer an der ersten erbarmungslosen Sekunde in die Knochen kriecht, fegen IMMORTAL die Kritiker und Ungläubigen mit einem Fingerschnippen zur Seite und errichten auf ihren Überresten ein neues, ein mächtiges, ein frostiges Königreich. »Northern Chaos Gods« zeigt IMMORTAL in ihrer reinsten Form: Ein Destillat der Grimmigkeit, das die Band aus dem Stand wieder auf den Eisthron der norwegischen Black-Metal-Welt hieven lässt.

Die Songs auf dem neuen Album klingen wie aus einem Gletscher geschürft. Grimmig, harsch, eiskalt – ein apokalyptischer Tribut an die glorreiche Vergangenheit einer lebenden Legende. Mithilfe von Produzent und Session-Basser Peter Tägtgren haben IMMORTAL einen weiteren Klassiker erschaffen.

„Dieses Album ist IMMORTAL, genau so wie es klingen soll“, knurrt Demonaz. „Und wir zollen unserer musikalischen Vergangenheit damit Tribut.“

Die Sons Of Northern Darkness haben einen nordischen Wintersturm entfesselt, der alles und jeden mit Eis überzieht und den Hörer in die Knie treibt. IMMORTAL sind unvergänglich wie der Permafrost im hohen Norden. Zeit ist bedeutungslos, das haben sie schon mit der immerhin siebenjährigen Pause zwischen »Sons Of Northern Darkness« und »All Shall Fall« verdeutlicht. „Wir sind zeitlos“, bekräftigt Demonaz, der neben seiner unverkennbaren Gitarrenarbeit auch als Sänger mit eisiger Phrasierung glänzt. “Unser Plan war es, ein ultimatives Album für uns beide als auch für alle IMMORTAL Fans zu machen”, führt er fort. „Eine erneute Reise durch Blashyrkh, das Königreich der Dunkelheit und Kälte.“

Der schneidende Sturm und Drang von »Battles In The North«, der eisige Furor von »Blizzard Beasts« und die epische Wucht von »At The Heart Of Winter«, »Damned In Black«, sowie das massive »Sons Of Northern Darkness« oder »All Shall Fall« entladen sich alle in acht neuen Zeugnissen ihrer Übermacht. »Northern Chaos Gods« gipfelt in ‚Mighty Ravendark‘, einer Verneigung vor einer ihrer größten Taten.

IMMORTAL liefern ein Album, das nicht nur zu den Wurzeln der Band zurückkehrt, sondern auch neue Standards setzt. Mit jedem Album hatte die Band ihre Fähigkeiten erneut unter Beweis gestellt und »Northern Chaos Gods« ist dort keine Ausnahme.

Demonaz und Horgh erklären: “Es war eine große Freude, die ersten Reaktionen der Presse zu erleben. Hier einige Ausschnitte:“

“An incredible eruption of heaviness, driven by thunderstorm drums, razor sharp guitars and crispy blackened vocals! IMMORTAL proves being just a bit more immortal!”
ROCK TRIBUNE (B), Vera Matthijssens

„IMMORTAL delivers! This is a majestic comeback that will impress old and new fans!”
SCREAM (NO), Stig Odegaard

“AMAZING! The marriage between “Pure Holocaust” and “At the Heart Of Winter”. The best IMMORTAL album in years!”
ROCK HARD (IT), Nicola Vitale

“To arms, sons and daughters of Northern darkness! IMMORTAL are retaking Blashyrkh!”
SPARK (CZ), Jana Vrbkova

“With Demonaz taking the legacy of IMMORTAL, three different musical ways were possible. Either going on with Demonaz’ vision of black metal - the BATHORY way, or trying to copy Abbath’s gimmicks of “All Shall Fall”, or just going back to the 90’s roots. They took this last choice and it was obviously a clever one. Old school in spirit, connected to the whole band’s history. Brilliant and brutal!”
METALLIAN (F), Denis Halleux

“IMMORTAL-typisch, sowohl stilistisch als auch konzeptionell, sorgfältiges, grittliges Songwriting, teilweise spannend anzuhörende Drums, BATHORY-Momente sind am stärksten.“
ROCK HARD (D), Andreas Schiffmann

Doch lasst die Musik für sich selbst sprechen…

Tracklist Dauer
1 - Northern Chaos Gods 4:25
2 - Into Battle Ride 3:50
3 - Gates To Blashyrkh 4:38
4 - Grim And Dark 5:27
5 - Called To Ice 5:06
6 - Where Mountains Rise 5:51
7 - Blacker Of Worlds 3:43
8 - Mighty Ravendark 9:14
Videos