Understanding What We've Grown to Be

WE CAME AS ROMANS

WE CAME AS ROMANS - Understanding What We've Grown to Be

Veröffentlicht am: 16.09.2011

„´To Plant A Seed´ verkörpert eine schon immer innerhalb der Band für besonders wichtig empfundene Message, und zwar die einfache Aufforderung, seine Mitmenschen zu lieben und generell Liebe zu empfinden“ , erläuterte Joshua Moore, Gitarrist und Hauptsongwriter für WE CAME AS ROMANS. „Hoffentlich pflanzt dieses Album den Samen oder die Vorstellung von Liebe ins Bewusstsein der Menschen. Das gesamte Konzept besteht aus der Hoffnung, dass die Liebe der Menschen zueinander wachsen möge.“ Diese Worte Moores aus dem Jahr 2009 sollten erst den Anfang für die Band aus Michigan bedeuten. Seit ihrer Gründung im Jahr 2005 haben WE CAME AS ROMANS erfolgreich ihre erfrischend neue lyrische Perspektive verbreitet, die im Wesentlichen darauf fokussiert ist, das positive Bild gutmütiger, sich gegenseitig liebender Menschen zu verbreiten. Moore lässt verlauten: „Über Liebe lässt sich nicht streiten – jeder will lieben und geliebt werden. Wir entschieden uns damals, dass wir als Band etwas aussagen wollen. Und ich denke, dass es nichts Bedeutungsvolleres gibt als weiterhin die Vorstellung von Liebe zu verbreiten.“ Das WE CAME AS ROMANS-Debütalbum ´To Plant A Seed´ wurde seit seiner Veröffentlichung am 3. November 2009 bereits mehr als 70.000 Mal verkauft. Im Januar 2011 brachte die Band eine Deluxe-Edition von ´To Plant A Seed´ heraus, die neben der neuen Single ´To Move On Is To Grow´ auch eine 38-Minütige DVD enthält, auf welcher der Videoclip zur Single, Live-Auftritte, und exklusive Interviews zu sehen sind. Das mit Spannung erwartete Nachfolgealbum ´Understanding What We’ve Grown To Be´ wird am 16. September 2011 veröffentlicht. Für ihr Zweitwerk zogen sich WE CAME AS ROMANS mit ihrem langjährigen Freund und Produzenten Joey Sturgis (The Devil Wears Prada, Asking Alexandria, Attack Attack!) ins Foundation Recordings Studio zurück. Das neue Material trägt die unverwechselbare, von verschachtelten Gitarrenriffs, gleichermaßen mosh-würdigen und melodischen Breakdowns und den lupenrein ineinandergreifenden Doppel-Gesangspassagen David Stephens und Kyle Pavones geprägte musikalische Handschrift der Band. Musikalisch und textlich schlägt ´Understanding What We’ve Grown To Be´ einen bedeutend dunkleren Ton an als die vorangegangene Veröffentlichung ´To Plant A Seed´. Während die Leitmotive von Positivismus und Brüderlichkeit beibehalten werden, offenbart das neue Material gleichzeitig eine direktere Herangehensweise an die Probleme des täglichen Lebens und die Herausforderungen des Heranwachsens. Das Nebeneinander brutaler Breakdowns und Moll-Arpeggios mit Pavones geschmeidigen Lauten, Stephens wilden und herzzerreißenden Screams und knackigen elektronischen Elementen, lässt den unvergleichlich schonungslosen WE CAME AS ROMANS-Sound entstehen. Innerhalb des vergangenen Jahres waren die Jungs als Support auf der „Scream It Like You Mean It“-Tour mit Headliner Silverstein dabei, führten selbst die 2011er „Motel 6 Rock Yourself To Sleep“-Tour (von der mehr als 30 Abende ausverkauft waren) an und traten auf der gewaltigen „Gamechangers“-Tour mit den Hardcore-Schwergewichten A Day To Remember und Bring Me The Horizon auf. Darüber hinaus segelten sie über den großen Teich, um einmal in Australien und zweimal in Europa („Never Say Die“-Tour und Headliner der 2011er „Scream It Like You Mean It“-Europatour) gemeinsam mit Combos wie Megadeth, NOFX, Parkway Drive, GWAR, Suicide Silence, August Burns Red und anderen zu touren. Diesen Sommer werden WE CAME AS ROMANS die gesamte „Vans Warped 2011“-Tour bespielen – aktuell sind sie im Zuge der Warped Tour-Berichte sowohl auf dem Cover der Alternative Press als auch auf dem des Substream Magazines zu sehen. Durch ihren niemals versiegenden Enthusiasmus und ihre Hingabe ans Touren haben WE CAME AS ROMANS bewiesen, jedes Publikum dieser Welt für sich gewinnen zu können, indem sie ihr gesamtes Herzblut in die Shows stecken und „100% geben“ auf ein neues Level heben. „Wenn die Kids kommen, um uns zu sehen, wissen sie bereits, was sie klanglich erwartet – es kommt also darauf an, was wir ihren Augen bieten. Wir geben wirklich alles dafür, an jedem Abend die gefühlvollste und authentischste Show zu bieten, zu der wir fähig sind“, gibt Moore mit Nachdruck zu verstehen. „Ich möchte, dass die Leute die Musik aufgrund ihrer Essenz genießen und die Aussage verinnerlichen – hoffentlich ist es etwas, das bei ihnen ankommt.“

Trackliste Dauer
1 - Mis//Understanding 3:57
2 - Everything as Planned 3:38
3 - What I Wished I Never Had 4:00
4 - Cast The First Stone 3:34
5 - The Way That We Have Been 3:44
6 - War Inside 5:21
7 - Stay Inspired 3:33
8 - Just Keep Breathing 3:59
9 - Views That Never Cease, To Keep Me From Myself 3:47
13 - Roads That Don’t End And Views That Never Cease (live) 3:55
zurück zur Bandübersicht