Never Machine

THE DOOMSDAY KINGDOM

THE DOOMSDAY KINGDOM - Never Machine

Veröffentlicht am: 25.11.2016

Seite von

Für den Anfang der THE DOOMSDAY KINGDOM Saga müssen wir zwei Jahre zurückgehen. In die Zeit, als CANDLEMASS-Mastermind Leif Edling beschloss, dass er noch ein zusätzliches Ventil für seine überschüssigen Songideen benötigte. Auf Grund eines schweren Burnouts war Leif dazu gezwungen, eine Pause bei CANDLEMASS einzulegen und sich für einige Zeit nur auf seine eigene Gesundheit zu konzentrieren – in solch einer schwierigen Situation erst einmal eine weitere Band zu gründen, ist vermutlich nicht das, was der Therapeut von seinem Sessel herab predigen würde, doch Leif ist sein Leben schon immer anders angegangen als der Rest der Welt und somit gab es für ihn nur eine einzige Lösung, um sich selbst wieder in Griff zu bekommen: THE DOOMSDAY KINGDOM.

"Zuerst schnellte mein Blutdruck regelrecht durch’s Dach und mein Herz raste ununterbrochen, nach Jahren intensive Arbeit und so viel Stress. Zwei Jahre später ist es dann passiert – kurz vor Weihnachten 2014 brach ich einfach zusammen”, erinnert sich Mastermind Leif an die schwere Zeit. “Ich stieß gegen die Wand – voller Gewalt. Und mein Arzt sagte nur noch: Nehmen Sie diese Medikamente und tun Sie möglichst gar nichts. Ich konnte nicht lesen, nicht Fernsehschauen oder mich vor den Computer setzen, sogar kaum sprechen! Ich lag nur noch wie ein lebendes Stück Gemüse auf meiner verdammten Couch!“

Als jahrelanger Bandleader und Songwriter, der er vor seinem Zusammenbruch stets gewesen war, beschloss er jedoch, seine Zwangspause von der Musikszene produktiv zu nutzen – jedenfalls so gut, wie es ihm möglich war. Er schrieb intensive Riffs, düster-einlullende Tracks und fand darin seine eigene Therapie. Das Resultat waren vier packende Doom-Songs für diese Demo EP, die sofort in ihre Dunkelheit hinabziehen und einen Funken Siebziger Vintagesound mitbringen. Doch dies ist erst der Anfang und das DOOMSDAY Königreich wird weiter wachsen… das erste Studioalbum der Band soll im Frühling 2017 das Licht der Welt verschlucken.

"Ich lag dort auf dem Rücken, vollkommen ausgebrannt auf meinem Sofa und konnte rein gar nichts tun. Also beschloss ich irgendwann meine Akustikgitarre aufzulesen und jeden Tag ein kleines Bisschen zu spielen. Wenn auch nur für zwei oder drei Minuten. Das war mir egal, ich musste einfach etwas tun, andernfalls wäre ich noch wahnsinnig geworden. Ich bin eine kreative Person und jahrelang nichts zu tun, liegt einfach nicht in meiner Natur.“ AVATARIUMs zweite Hitscheibe »Girl with the Raven Mask«, sowie die letzte CANDLEMASS EP »Death Thy Lover« wurden auf dieser uralten Akustikgitarre geschrieben und nun ist es an der Zeit, ein weiteres Album anzukündigen, das von der “ausgebranntesten Person von ganz Skandinavien” geschrieben wurde, wie Leif sich spaßeshalber selbst nennt.

"Ich schrieb ein hartes Progalbum für AVATARIUM und die »Death Thy Lover« EP im Rahmen von CANDLEMASS, doch mit THE DOOMSDAY KINGDOM wollte ich meinen Horizont erweitern und noch einmal in meine Liebe zur NWOBHM, den frühen Achtzigern und BLACK SABBATH eintauchen. Den Metal, mit dem ich aufgewachsen bin… und die Musik, die ich so sehr schätze.”

Doch es war ein Besuch in den Katakomben von Paris, die Leif den finalen Inspirationsfunken für THE DOOMSDAY KINGDOM zuspielte: "Ich stand dort unten in den Katakomben. Lange, dunkle Tunnel, Stapel über Stapel von Knochen und Schädeln… die Atmosphäre dieses trostlosen letzten Ruheplatzes packte mich. Ich konnte mit jedem Einzelnen dieser Toten mitfühlen. Daraufhin musste ich einfach Musik schreiben, die von diesem Moment inspiriert war."

Also macht Euch bereit dafür, in das Reich der Toten hinabzukriechen, denn am Ende der hypnotisierenden Wendeltreppe wartet der Doomfather Leif Edling auf Euch…

Tracklist
1 - Never Machine
2 - The Sceptre
3 - Zodiac City
4 - The Whispering
Videos