The Singularity (Phase 1 – Neohumanity)

SCAR SYMMETRY

SCAR SYMMETRY - The Singularity (Phase 1 – Neohumanity)

Veröffentlicht am: 03.10.2014

SCAR SYMMETRY wurde 2004 gegründet, als sich Jonas Kjellgren (CARNAL FORGE, CENTINEX, WORLD BELOW), Henrik Ohlsson (THEORY IN PRACTICE, MUTANT, ALTERED AEON), Per Nilsson (ALTERED AEON), Christian Älvestam (UNMOORED, INCAPACITY, TORCHBEARER) und Kenneth Seil entschieden, in einer ganz neuen Formation eine frische und eingängige Form von Death Metal, ganz ohne Grenzen zu spielen. Nun feiert die Band das erste Jahrzehnt ihrer herausragenden Karriere.

Neun Jahre und fünf Alben sind seit dem Debut »Symmetric In Design«, das 2005 erschien und drei Jahre seit dem hochgelobten 2011er Meisterwerk »The Unseen Empire« vergangen.

Nun sind SCAR SYMMETRY zurück und bereit ihr neues Album mit dem Titel »The Singularity (Phase I – Neohumanity)« rauszubringen. Die Veröffentlichung ist für den 03. Oktober (EU), 06. Oktober (UK & Frankreich) sowie 14. Oktober (USA) 2014 via Nuclear Blast als erster Teil einer Konzeptalbum-Trilogie angesetzt. Die Texte befördern den Zuhörer jenseits des Ereignishorizonts der technologischen Singularität, wo die sich ständig weiterentwickelnde künstliche Intelligenz, Roboter, Kryogen- und Klontechnologie, die Menschheit an den Rand einer technischen Apokalypse und eines Cybergeddon bringen.

In der aktuellen Besetzung gab es einen Wechsel, nachdem der zweite Gitarrist Jonas Kjellgren im vergangenen Jahr bei SCAR SYMMETRY ausgestiegen ist. In seiner Abwesenheit ist Per Nilsson vom Co-Produzenten zum Produzenten sowie Hauptsongschreiber aufgestiegen. Zudem haben sich Lars Palmqvist und Roberth Karlsson als Sänger und Frontmänner bemerkenswert weiterentwickelt, seit sie 2008 zur Band dazu gestoßen sind. Dies ist ihr drittes Album mit SCAR SYMMETRY und ihre Performance wird auch den größten Skeptiker und Starrkopf überzeugen.

»The Singularity (Phase I – Neohumanity)« stellt eine neue Richtung für SCAR SYMMETRY dar, mit Per Nilsson am Ruder, der die Band in eine progressivere Richtung steuert und dabei ihre Death Metal Herkunft und die überlebensgroßen melodischen Refrains nicht außer Acht lässt.

Tracklist Dauer
1 - The Shape Of Things To Come 0:52
2 - Neohuman 8:43
3 - Limits To Infinity 4:57
4 - Cryonic Harvest 6:12
5 - The Spiral Timeshift 4:50
6 - Children Of The Integrated Circuit 2:25
7 - Neuromancers 5:11
8 - Technocalyptic Cybergeddon 10:12
Ähnliche Bands