Tief.Tiefer.

DIE APOKALYPTISCHEN REITER

DIE APOKALYPTISCHEN REITER - Tief.Tiefer.

Veröffentlicht am: 30.05.2014

Seite von

Bis zum Grund
DIE APOKALYPTISCHEN REITER treiben 2014 das auf die Spitze, was sie mit ihren vorherigen acht Langspielplatten schon eindrucksvoll unter Beweis stellten: Das Verwischen von Grenzen, und musikalische Gesetze aushebelnde Symbiosen. »Tief.Tiefer.« kann und will alles. Es pusht gleichermaßen den Indie-Röhrenjeansträger, den Metal-Addict und den lasergeflashten Elektroanhänger. Es salbt den Freigeist, tröstet den Klagenden. Und es bringt einem zum Strahlen. Weil es maßlos ist.

»Tief.Tiefer.«
„Falls wir je einem Genre angehört haben, so sind dessen Barrieren endgültig überwunden.“ betont die Band, die im kommenden Jahr 20jähriges Bandjubiläum feiert. „Stillstand, Stagnation und Regeln langweilen uns. Alles ist in Bewegung. Die Welt. Das Leben. Die Gedanken.“
Mehr als 1000 Tage ließ sich die Band Zeit um den Nachfolger von »Moral & Wahnsinn« (2011) einzuspielen. Schnell wurde klar, dass so viele Ideen den Rahmen einer gewöhnlichen Platte sprengen würden. "Es ist pure Magie. Unfassbar und fast unwirklich. Obwohl wir schon so lange zusammen Musik machen, schaffen wir es immer wieder, uns selbst zu begeistern und zu überraschen. Unser Reichtum ist die Freude.“

20 Songs. Über 75 Minuten.
Wo sich die Band von der Muse küssen lässt, ist ihnen hierbei ganz und gar nicht egal.
„Wir haben dieses Mal fernab der Heimat komponiert. Wir waren am Ural und auf den Florida Keys, zogen durchs Riesengebirge, fanden Einsamkeit in der Uckermark. Und aus einem Hausboot haben wir einen Proberaum gemacht."
Der Kreativprozess gipfelte schließlich in wochenlangen intensiven Studio-Live-Sessions. „Nichts war vor uns sicher. Nicht einmal die eigenen Songs. Wir haben gelernt, die Magie des genialen Moments ebenso zu nutzen, wie die beharrliche Transformation eines flüchtigen Gedanken in einen großen Song.“

»Tief.Tiefer.« fordert. Eineiige Zwillinge. Nur scheinbar gleich. Grundverschieden. Nicht bequem und leicht. Aber aufregend und neu.

CD 1
Tracklist Dauer
1 - Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit 3:28
2 - Wir 3:13
3 - Wo Es Dich Gibt 4:01
4 - Was Bleibt Bin Ich 3:50
5 - Ein Leichtes Mädchen 3:59
6 - Ein Vöglein 2:06
7 - Es Wird Nacht 4:02
8 - Die Wahrheit 3:17
9 - 2 Teufel 3:46
10 - Die Welt Ist Tief 3:33
11 - So Fern 3:09
CD 2
Tracklist Dauer
1 - Die Zeit 3:54
2 - Der Weg 4:21
3 - Friede Sei Mit Dir 3:00
4 - Flieg, Mein Herz 3:20
5 - Das Paradies 4:38
6 - Die Leidenschaft 3:48
7 - Auf Die Liebe 3:14
8 - Der Wahnsinn 4:52
9 - Terra Nola 5:49
Videos