Heroes

SABATON

SABATON - Heroes

Veröffentlicht am: 16.05.2014

Seite von



"Was können wir machen, wenn unser vorheriges Album ein Karriere-definierender Klassiker und eines der meistverkauften Heavy Metal Alben aller Zeiten in unserem Heimatland ist?” Dies war die Millionen Dollar Frage, die sich die Mitglieder von SABATON stellen mussten, nachdem sie auf Tour erfolgreich ihr sechstes und Platin veredeltes Album »Carolus Rex« (2012) promoteten. Bereits seit Jahren beherrschen die schwedischen Heavy Metal Helden die europäische Szene und erhielten angesehene Preise, darunter den Golden Gods Award des britischen Metal Hammer als "Best Breakthrough Artist".

Nach Monaten intensiver Arbeit (Aufnehmen, Produzieren und Mischen) in den berühmten Abyss Studios, war die offensichtliche Antwort endlich da und trug den Titel »Heroes«.

Während »Carolus Rex« einen Seitenpfad beging und die ruhmreiche Geschichte des schwedischen Imperiums in der Zeit zwischen 1561-1721 erzählt, ist »Heroes« abermals ein Konzeptalbum mit einem anderen historischen Hintergrund, der Kriege und Schlachten des 20. Jahrhunderts. Es erzählt faszinierende Geschichten heldenhafter Männer und Frauen auf ihrer gefährlichen Mission auf dem Schlachtfeld und anderer Kriegsschauplätze, wie z.B. in Auschwitz. Nun, wenn wir schon von Helden sprechen – wer könnte tapferer sein, als der polnische Soldat Witold Pilecki aka Häftling 4859, der freiwillig ins Konzentrationslager Auschwitz ging, weil er sich Zeugnis über Horror und Massenmorde verschaffen wollte, die in diesem Ort der Verdammnis stattfanden?

In seiner Gesamtheit bietet »Heroes« eine unwiderstehliche Mischung epischer Metal-Hymnen, extrem kraftvoller Gitarrenriffs, stampfender Drums, eingängiger Refrains, Gesang nach dem Motto „rau-trifft-melodisch“ und unvergleichlicher Soli – nicht zu vergessen ein ganz neues Level an Intensität und bombastischem Sound dank des weltbekannten Produzenten und Langzeit Mentor der Band Peter Tägtgren. »Heroes« präsentiert SABATON definitiv abwechslungsreicher und dynamisch weitreichender denn je, aber gleichzeitig besitzt die erfrischend klingende Platte jedes nur denkbare Element, dass ihr von den heroischen Nordmännern nur erwarten könnt.

Nachdem ihr »Heroes« gehört habt, ist es sicher nicht übertrieben zu sagen, dass SABATON einen riesigen Schritt gegangen sind, indem der musikalische Kern – Sänger/Komponist Joakim Brodén und Bassist/Manager Pär Sundström – nun mit den neuen Mitgliedern (den Gitarristen Chris Rörland und Thobbe Englund sowie Schlagzeuger Hannes van Dahl) zusammenarbeiteten, nachdem das Karriere-definierende »Carolus Rex« 2011/2012 aufgenommen wurde. Falls noch etwaige Zweifel über die Fähigkeiten der neuen Besetzung bestehen, wird »Heroes« diese ins All oder auch darüber hinaus befördern.

Es gibt keinen anderen Weg, es zu sagen: 2014 klingen SABATON wie eine furchtlose und unermüdliche Kriegsmaschine.

Tracklist Dauer
1 - Night Witches 3:01
2 - No Bullets Fly 3:37
3 - Smoking Snakes 3:14
4 - Inmate 4859 4:26
5 - To Hell and Back 3:26
6 - The Ballad Of Bull 3:53
7 - Resist And Bite 3:27
8 - Soldier Of 3 Armies 3:38
9 - Far From The Fame 3:47
10 - Hearts Of Iron 4:28
Videos

Ähnliche Artikel