My Life My Way

AGNOSTIC FRONT

AGNOSTIC FRONT - My Life My Way

Veröffentlicht am: 04.03.2011

AGNOSTIC FRONT, die als Mitbegründer des Hardcore gelten, üben seit jeher scharfe Sozialkritik und stellen insbesondere die zerstörerische Wirkung moderner Unterdrücker auf die Gesellschaft in den Fokus. Das 1983 vom Gitarristen Vinnie Stigma ins Leben gerufene Quartett feierte mit der wegbereitenden EP “United Blood” sein Debüt und sollte sich bald als eine der schnellsten, fiesesten und aggressivsten Hardcore-Bands einen Namen machen – nicht nur New Yorks, sondern der gesamten US-Ostküste. Maßgeblich beeinflusst von der Seele des Punk, entwickelten AGNOSTIC FRONT ihren einmaligen, von eingängigen Melodien, donnernden Drums und furiosen Shouts seitens Roger Mirets dominierten Sound. Dank ihrer unanfechtbaren Authentizität waren AF in der Lage, sich eine loyale Fanbasis zu erspielen, die ihnen in guten wie in schlechten Zeiten zur Seite stand. Obwohl es 1993 nach der Veröffentlichung des Livealbums „Last Warning“ zur vorübergehenden Trennung kam und Stigma sich auf MADBALL (eine weiter Hardcore-Kombo, die er 1988 ins Leben gerufen hatte) konzentrierte, kamen er und Miret 1998 erneut zusammen, nachdem sie sich auf einem MADBALL-Konzert getroffen hatten. Obwohl sie eigentlich planten, lediglich eine neue Single aufzunehmen, erwuchs daraus schnell ein ganzes Album – „Something’s Gotta Give“ markierte damit die offizielle Wiedervereinigung nach fünfjähriger Pause. Seitdem sind vier weitere Studioalben und eine Live-Scheibe erschienen – und das von „Another Voice“ (2005) an als Teil der Nuclear Blast-Familie. Nach fast 30 Jahren voller Hymnen gegen soziale Ungerechtigkeit und Unterdrückung, unterstreicht der Titel des zehnten Studioalbums “My Life My Way” perfekt, was Hardcore für Stigma und seine Bandkollegen bedeutet: Es ist mehr als nur Musik, es ist eine Lebenseinstellung! Bewiesen wird dies durch 13 kraftvolle neue Songs, die im Mana Recording Studio in Tampa, Florida unter der Leitung Erik Rutans (MADBALL, GOATWHORE, CANNIBAL CORPSE, etc.) und Freddy Criciens von MADBALL eingespielt wurden. Für das Mastering zeichnet Alan Douches (NILE, MASTODON, etc.) verantwortlich. Front-Shouter Roger Miret über das neue Material: “Rückblickend sind wir hellauf begeistert, wie gut unsere neue Scheibe gelungen ist! Sie stellt das bis dato mitreißendste Werk unserer Diskografie dar und wird ganz sicher jeden zum Mitsingen animieren! Freddy veredelte das Ganze von produktionstechnischer Seite, indem er diesen Hardcore-Vibe einfing, den nur er aus AGNOSTIC FRONT herauskitzeln kann. Die Jungs haben alle ihre komplette Leidenschaft in die Songs gesteckt und Erik Rutan fügte das Puzzle zusammen, um uns so frisch und lebendig wie eh und je klingen zu lassen. Dieses Album wird definitiv sein Klassiker-Potential entfalten, sobald die Welt es zu hören bekommt!“

Tracklist Dauer
1 - City Street 2:22
2 - More Than A Memory 2:39
3 - Us Against The World 2:16
4 - My Life My Way 3:51
5 - That’s Life 1:20
6 - Self Pride 3:13
7 - Until The Day I Die 2:20
8 - Now And Forever 2:51
9 - The Sacrifice 2:59
10 - A Mi Manera 2:50
11 - Your Worst Enemy 2:20
12 - Empty Dreams 2:19
13 - Time Has Come 2:51
'My Life My Way' im Nuclear Blast Online-Shop
Seite von
Ähnliche Bands