Psychedelicatessen - Definitive Edition

THRESHOLD

THRESHOLD - Psychedelicatessen - Definitive Edition

Veröffentlicht am: 07.09.2012

THRESHOLD, Ende der 1980er in Süd-England gegründet, gelang es schnell, durch die Kombination von Heavy-Metal- und Progressive-Rock-Einflüssen ihren eigenen charakteristischen Sound zu kreieren, der sich deutlich von der kommerziellen Musik der damaligen Zeit abhob. Im Line-Up Damian Wilson (Gesang), Karl Groom (Gitarre), Nick Midson (Gitarre), Jon Jeary (Bass), Richard West (Keyboard) und Tony Grinham (Drums) veröffentlichten THRESHOLD 1993 ihr umjubeltes Debütalbum „Wounded Land“. In den darauffolgenden fünf Jahren kamen die Alben „Psychedelicatessen“ (1994), „Extinct Instinct“ (1997) und „Clone“ (1998) heraus, die von Tourneen mit Bands wie DREAM THEATER, PSYCHOTIC WALTZ und PAIN OF SALVATION begleitet wurden. Im Jahr 1998 kam Andrew „Mac“ McDermott als dritter Sänger der Bandgeschichte an Bord und trat damit in die Fußstapfen seiner Vorgänger Damian Wilson und Glynn Morgan. Im Folgenden brachten THRESHOLD „Hypothetical” (2001) „Critical Mass” (2002) und „Subsurface“ (2004) heraus und konnten die ersten langersehnten Chart-Erfolge zelebrieren. 2002 bzw. 2006 verließen die Gründungsmitglieder Jon Jeary und Nick Midson die Band. 2007 unterschrieben THRESHOLD einen Vertrag mit Nuclear Blast Records, um ihr achtes Studioalbum „Dead Reckoning“ auf den Markt zu bringen. Kurz nach der Veröffentlichung kehrte Originalsänger Damian Wilson für eine Phase ausgiebigen Tourens inklusive zweier Europa-Touren und zahlreicher Festival-Shows zu THRESHOLD zurück und ersetzte damit den vorigen Vokalisten Andrew „Mac“ McDermott, der traurigerweise am 3. August 2011 verstarb.

Im Zuge der Veröffentlichung des in überwältigendem Ausmaß gefeierten neuen Albums „March Of Progress“ am 24. August 2012, wurde der Beschluss gefasst, die sieben THRESHOLD-Alben der Prä-Nuclear-Blast-Ära mit reichlich Bonusmaterial veredelt neu aufzulegen. Taucht in THRESHOLDs Vergangenheit ein und entdeckt die zeitlosen Klassiker, die der Band ihren legendären Ruf beschert haben – mithilfe der „Definitive Editions“!

CD 1
Trackliste Dauer
1 - Sunseeker 7:38
2 - A Tension Of Souls 7:10
3 - Into The Light 10:00
4 - Will To Give 4:54
5 - Under The Sun 3:04
6 - Babylon Rising 4:42
7 - He Is I Am 5:51
8 - Innocent 4:43
9 - Devoted 7:32
10 - Lost 2:42
11 - Intervention 8:25
CD 2
Trackliste Dauer
1 - Fist Of Tongues 4:29
2 - Half Way Home 5:49
3 - A Tension Of Souls (live) 7:28
4 - Sanity’s End (live) 11:06
5 - Innocent (live) 4:39
6 - Surface To Air (live) 9:12
7 - Paradox (live) 9:00
zurück zur Bandübersicht