March Of Progress

THRESHOLD

THRESHOLD - March Of Progress

Veröffentlicht am: 24.08.2012

Ende der 1980er gegründet, kombinierten die britischen Progressive-Metal-Spitzenreiter THRESHOLD Heavy-Metal- und Prog-Rock-Einflüsse zu einem ureigenen, charakteristischen Stil, der sich deutlich vom typischen Sound der damaligen Zeit abhob. Auf ihr umjubeltes Debüt „Wounded Land“ von 1993 folgten „Psychedelicatessen” (1994), „Extinct Instinct” (1997), „Clone” (1998), „Hypothetical” (2001), „Critical Mass” (2002) und „Subsurface” (2004), begleitet von gemeinsamen Touren mit Combos wie DREAM THEATER, PSYCHOTIC WALTZ und PAIN OF SALVATION. 2007 wurde „Dead Reckoning“, das erfolgreiche Nuclear-Blast-Debüt der Band (#30 UK Indie Charts, #37 UK Rock Charts, #64 Deutschland, #95 Niederlande) veröffentlicht – kurz darauf kehrte Originalsänger Damian Wilson für eine Phase ausgiebigen Tourens zu THRESHOLD zurück und ersetzte damit den vorigen Vokalisten Andrew „Mac“ McDermott, der traurigerweise am 3. August 2011 verstarb. Im Zuge ihres 20. Jubiläums brachten die Briten 2009 unter dem Titel „Paradox – The Singles Collection“ ein prall gefülltes Boxset mit hohem Sammlerwert auf den Markt.

Nach fünf Jahren melden sich THRESHOLD nun mit einem brandneuen Studioalbum zurück, das in den Thin Ice Studios (DRAGONFORCE, PENDRAGON) eingespielt und von Karl Groom und Richard West sowohl dort als auch im Eightspace Studio (LEAGUE OF LIGHTS, THE MORNING AFTER) produziert wurde. Progressiv wie immer doch stärker denn je – nicht umsonst trägt das neue Werk den Titel „March Of Progress”! Mit einer Gesamtspieldauer von fast 70(!) Minuten stellt es gleichzeitig die längste aber auch facettenreichste Veröffentlichung der Bandgeschichte dar. Zum Sterben schöne Melodien, in eine perfekte Balance mit genau dem richtigen Härtegrad gebracht und vom himmlischen Gesang Damian Wilsons gekrönt. Seid keine ewig Gestrigen – schließt euch dem „March Of Progress” an!

Tracklist Dauer
1 - Ashes 6:51
2 - Return Of The Thought Police 6:09
3 - Staring At The Sun 4:26
4 - Liberty Complacency Dependency 7:48
5 - Colophon 6:01
6 - The Hours 8:15
7 - That’s Why We Came 5:41
8 - Don’t Look Down 8:13
9 - Coda 5:23
10 - Rubicon 10:24
11 - Divinity (Digi bonustrack) 6:28