ALL ENDS

All Ends anhören beim Lesen:



Den Song "Generation Disgrace" vom Album "A Road To Depression" als MP3 kostenlos downloaden!

Über All Ends

All Ends ist eine schwedische Melodic Death Metal Band.

Als im Jahr 2003 die Gitarristen Jesper Strömblad und Björn Gelotte von der erfolgreichen Band In Flames das Nebenprojekt All Ends starteten, hätte niemand gedacht, was für einen internationalen Durchbruch die Band vor sich hatte.
Mittlerweile sind die zwei Gründer zwar nicht mehr dabei, doch die Band strotzt immer noch vor Energie und lässt sich durch keinen Line-Up-Wechsel beirren.

All Ends
ALL ENDS

Zusammen mit den Sängerinnen Emma Gelotte und Tinna Karlsdotte, dem Drummer Joseph Skansås und den Produzenten Frederik Nordström und Patrick J. Sten nahmen die beiden Gitarristen fünf Tracks für ihre erste Demo auf, die im Jahr 2005 veröffentlicht wurde. Im Frühling im selben Jahr übernahmen der Bassist Michael Håkansson und der Gitarrist Fredrik Johansson die Rollen der In Flames Bandmitglieder und im Sommer 2005 schloss sich Peter Mårdklint als zweiter Gitarrist All Ends an.

Im darauffolgenden Jahr folgte ein Vertragsangebot von dem Musiklabel Gun Records und die Band unterzeichnete. Im Mai 2007 folgte ihre erste EP „Wasting Life“ (Info) mit den neu aufgenommen Songs der ersten Demo. Der Song „Wasting Life“ stieg in die Top Ten der schwedischen Single Charts und ließ den Namen der Band bekannter werden. Im selben Jahr wurde auch das Album „All Ends“ (Info | Shop) veröffentlicht.
Im Dezember 2007 wurde die später von der Band One Republic gecoverte Single „Apologize“ veröffentlicht und eine gemeinsame Tour mit Mina Harker und Oomph! folgte. Ein großer Schritt nach vorne waren die Konzerte in Deutschland als Supporter für die erfolgreiche Band Edguy. Leider verließ im Frühjahr 2009 die Sängerin Emma aus persönlichen Gründen die Band. Die junge Popsängerin Jonna Sailon übernahm Emmas Rolle und sang ab sofort in einem ganz anderen Genre.

Die Band wechselte 2010 zu Nuclear Blast Records und veröffentlichte am 22 Oktober im gleichen Jahr ihr zweites erfolgreiches Album „A Road To Depression“ (Info | Shop).