FORBIDDEN

1985 fand sich die Thrash Metal Band Forbidden in San Fracisco zusammen. Zuerst unter dem Namen Forbidden Evil veröffentlichte die Band zwei Alben, die bis heute eine große Nachfrage haben. Combat Records war das erste Label, das die Band unter Vertrag genommen hat, und sie auf ihren jetzigen Bandnamen gebracht hat.

    • FORBIDDEN Omega wave BLACK VINYL
    • FORBIDDEN
    • Omega wave BLACK VINYL
    • 2LP - 17,99 EUR
    • FORBIDDEN Omega wave
    • FORBIDDEN
    • Omega wave
    • CD - 4,99 EUR
    • FORBIDDEN Twisted into form
    • FORBIDDEN
    • Twisted into form
    • 2LP - 15,99 EUR
    • FORBIDDEN Forbidden evil
    • FORBIDDEN
    • Forbidden evil
    • CD - 14,99 EUR



Das Gründungsmitglied Robert Flyy wurde kurze Zeit nach den Aufnahmen ihres Debütalbums aus der Band geworfen und durch Glenn Alvelais ersetzt. „Forbidden Evil“ war die erste Veröffentlichung der Band und heimste ihnen durchweg positive Kritiken ein. Die Tour mit Exodus, Death Angel und Testament ließ den Bekanntheitsgrad der Band wachsen und ihr Konzert beim Dynamo Open Air führte zur EP „Raw Evil: Live at the Dynamo“ (Info).

Leider verließ Alvelais Forbidden, um bei Testament einzusteigen, und Tim Calvert wurde zu seinem Nachfolger. Im Jahr 1990 folgte das zweite Album „Twisted Into Form“ (InfoShop). Mit dieser Aufnahme perfektionierte Forbidden die Brutalität ihrer Musik und wurde zu einem bedeutenden Album der Thrash Metal Szene.

1992 wechselte Paul Bostaph von Forbidden zu Slayer und der Labelvertrag der Band lief aus. 1995 wechselten sie zu dem Label Gun Records und haben mittlerweile vier weitere Demos herausgebracht. Der neue Forbidden Drummer war der begabte Steve Jacobs, der zum ersten Mal sein Talent bei dem dritten Album „Distortion“ (Info) zum besten gab. Das Album wurde noch im gleichen Jahr veröffentlicht, aber leider wurde das Album zur Enttäuschung und auch das im Jahr 1997 erschienene Album „Green“ (Info) brachte Forbidden keinen weiteren Erfolg, so löste sich die Band kurze Zeit später auf.

Calvert stieg bei der Band Nevermore an, Parking Lot Prophets wurde zum neuen Eigenprojekt von dem Sänger Russ Anderson und die restlichen Bandmember gründeten die Band Manmade God. Als der Testament-Sänger Chuck Billy an Krebs erkrankte und zu seinem Gunsten ein Benefiz-Konzert veranstaltet wurde, beschlossen Forbidden sich für diesen Zweck erneut zu verbinden. Forbidden gab 2008 und im darauffolgenden Jahr einige Konzerte in Australien, Europa und Japan und spielten bei Bang Your Head und beim Rock Hard Festival.

Ihr neues Album „Omega Wave“ (Info | Shop) wurde 2010 über das Label Nuclear Blast veröffentlicht, wo sie seither unter Vertrag stehen.



zurück zur Bandübersicht