MELECHESH

Die 1993 gegründete Sumerian Black Metal Band aus Jerusalem benannte sich nach dem hebräischen Wort für „König des Feuers“: Melechesh. Ashmedi rief die Band ins Leben und fand 1994 die perfekte Besetzung für seine Gruppe. 1995 nahmen die Jungs die erste Demo „As Jerusalem Burns“ auf und ein Jahr später erschien die EP „The Siege Of Lachish“ (Info). Mit diesen Veröffentlichungen weckten die Jungs das Interesse der Black Metal Szene, aber leider auch das der Behörden. So konnten sich Melechesh ziemliche Vorwürfe anhören. Sie wurden des Satanismus beschuldigt, aber nach einer gewissen Zeitspanne waren die Vorwürfe auch wieder gegessen.

1996 machten Melechesh einen Deal mit dem amerikanischen Indie-Label Breath Of Night Records, über das im gleichen Jahr ihr Debütalbum „As Jerusalem Burns… Al´Intisar“ (Info) erschien. Nach der Veröffentlichung gab die Band einige Konzerte in Israel.

Seite von ( Produkte)


1998 siedelte Melechesh nach Frankreich, beziehungsweise in die Niederlande um. Schlagzeuger Lord Curse blieb jedoch vorerst in Jerusalem, aber ging irgendwann in die USA, um sein Studium abzuschließen. Seinen Platz übernahm der Schlagzeuger Proscriptor.

Im Jahr 2000 unterschrieb die Band für ihre drei nachfolgenden Alben bei dem Label Osmose Productions. Mit ihrem zu der Zeit aktuellen Line-Up nahmen sie das im Jahr 2001 erschienene Album „Djinn“ (Info | Shop) auf und auch das 2003er Album „Sphynx“ (Info | Shop). Das letztere verhalf der Band auch endlich zum internationalen Durchbruch.

2005 wurde Proscriptor durch Yuri Rinkel hinter den Drums ausgetauscht, und war ab sofort unter dem Namen Xul bekannt. 2006 wurde das in den deutschen Woodhouse Studios aufgenommene Album „Emissaries“ (Info | Shop) veröffentlicht.

Al’Hazred ist 2006 bei Melechesh ausgestiegen und so waren die restlichen Jungs auf der Suche nach einem neuen Bassisten. Die Zeit ohne Bassist überbrückten Melechesh mit dem Session- Bassisten Kawn, der bei den Live-Konzerten aushalf.

Ihr nachfolgendes Album „The Epigenesis“ (Info | Shop) wurde dank der türkischen Frau von Ashmedi in Istanbul aufgenommen und wurde am 1.10.2010 veröffentlicht. Dieses Album wurde über ihr neues Label Nuclear Blast veröffentlicht und erntete viel Applaus, ebenso wie die nachfolgende Tour.




Ähnliche Bands