SONIC SYNDICATE

In der schwedischen Stadt Falkenberg sind die Brüder Richard, Roger und Robin Sjunesson schon in jungen Jahren von der Faszination der Musik gefesselt gewesen. Während sich Richard am Gesang probiert, zupfen Robin und Roger die Gitarren.

Ihre erste Band Tunes Of Silence findet 2002 ihr Ende, so entscheiden sie, eine etwas härtere Schiene zu fahren und gründen zusammen mit dem Bassisten Magnus Svensson und dem Schlagzeuger Kristoffer Bäcklund die Band Fallen Angels. Orientiert an der Musik von Iron Maiden und Helloween, produziert die junge Band einige Demoscheiben.

Seite von ( Produkte)


Magnus verlässt 2004 die Band und wird durch die Bassistin Karin Axelsson ersetzt, kurz darauf folgt ein Vertrag bei dem US-Label Pivotal Records und ihr Debütalbum wird „Eden Fire“ (Info), welches starke Ähnlichkeit mit der Musik von Killswitch Engage, Children Of Bodom oder In Flames hat. Kurz vor dem Release-Date wird ihr Name in Sonic Syndicate umgetauft.

Im Frühjahr 2006 folgt eine gemeinsame Schweden-Tour mit Inevitable End und Avatar, wenig später verlässt der Schlagzeuger Kris die Band und John „Runken“ Bengtsson wird zum neuen Drummer von Sonic Syndicate. Roland Johansson ist der neue melodische Sänger der Band und auch Karin gibt gelegentlich ihre Stimme zum Besten.

Nachdem sie einen Contest gewannen, der von Nuclear Blast veranstaltet wurde, setzen sie sich gegen 1500 weiteren Bewerbern durch und gewinnen einen Vertrag bei dem führenden Plattenlabel. Im Herbst verschanzen sich Sonic Syndicate schließlich ins Studio, um gemeinsam mit Jonas Kjellgren (Scar Symmetry) das neue Album „Only Inhuman“ (Info | Shop) aufzunehmen.

Von dem Moment an ist Sonic Syndicate auf dem rasanten Weg noch oben, Tourneen in unterschiedlichsten Ländern und der erste Videodreh zu „Denied“ folgt, ebenso arbeiten sie während dieser Zeit an ihrem neuen Album „Love And Other Disasters“ (Info | Shop), welches weltweit in allen Läden zum Verkauf angeboten wird. Eine lange Tour folgt dem Release, Festivalauftritte beim Wacken Open Air oder dem With Full Force lassen Sonic Syndicate immer mehr aufsteigen.

Sie befinden sich andauernd auf Tournee und schreiben während dieser Zeit an neuem Material für ihr nachfolgendes Album. Nach einigen Konzerten mit Deathstars, verlässt Roland Johansson überraschenderweise die Band. Nach einigen Anzeigen auf ihrer Homepage und Durchsagen durch den schwedischen Radiosender Bandit Radio Stockholm, stoßen Sonic Syndicate auf den britischen Sänger Nathan J. Biggs, der fortan Teil der Gruppe ist.

Ende August 2010 erschien dann endlich das Album „We Rule The Night“ (Info | Shop) der Schweden, ein neuer Klassiker, der Sonic Syndicate motiviert, ihren Weg weiter zu gehen!