VOIVOD


Voivod war 2009 bei Nuclear Blast. In dieser Zeit haben sie folgendes Album herausgebracht:

• Infini (Info | Shop)


1982 entstand in Kanada die Metalband Voivod, die 1984 ihr Debütalbum „War And Pain“ veröffentlichten. Dieses Album orientierte sich zusammen mit den nachfolgenden Alben „Rrröööaaarrrr!“ (1985), „Killing Technology“ (1987) und „Dimension Hatröss“ (1988) stark an der Richtung des Thrash Metals, doch durch den individuellen Klang der Band, der ein wenig Progressive Metal, wie auch Industrial beinhaltete, machte sich die Band schon bald einen Namen.

1989 erschien schließlich „Nothingface“, das sehr vom typischen Thrash Metal Sound abweichte und eher in die Richtung des Progressiven Metals ging. Bevor 1991 „Angel Rat“ erschien, trennte sich der Bassist Blacky von Voivod.

„Angel Rat“ und das nachfolgende Album „The Outer Limits“ (1993) orientierten sich sehr an den typischen Rockelementen und die Band zeigte somit, wie vielseitig Voivod’s Musik ist. Eric Forest wurde der neue Sänger und Bassist der Band und durch seinen Einfluss veränderte sich die Musikrichtung, die die Band praktizierte, erneut. Psychedelic Industrial und elektronischer Sound sind der Inbegriff für das im Jahr 1997 veröffentlichte Album „Phobos“.

Nachfolger waren das Live-Album „Voivod Lives“ und das Album „Kronik, das hauptsächlich Remixe, unveröffentlichte Studioaufnahmen und Live-Mitschnitte beinhaltete. Ein tragischer Rückschlag war der Unfall beim Wacken Open Air im Jahr 1998, als sich der Tourbus von Voivod überschlug. Eric Forrest erlitt schwere Verletzungen und lag mehrere Monate im Koma. Da Eric viel Zeit brauchte um sich zu erholen, ersetzte ihn Ex-Metallica-Bassist Jason Newsted, der schon zuvor mit Voivod hin und wieder zusammengearbeitet hatte. Auch der ursprüngliche Mitgründer der Band, Sänger Denis Belanger, schloss sich der Band wieder an.

Im Jahr 2003 veröffentlichten Voivod das gleichnamige Album, das wieder stark in Richtung des melodischen Progressive Metals ging. Leider verstarb 2 Jahre später der an Darmkrebs erkrankte Denis „Piggy“ D’Amour. Sein Tod war für viele Fans und andere Gitarristen sehr schwer zu akzeptieren, da er als ein musikalisches Vorbild galt. Durch das Hinterlassen seiner Ideen für verschiedene Gitarrenriffs, hatte die Band noch einiges an Material für weitere Alben. 2006 veröffentlichten Voivod schließlich das Album Katorzund im Jahr 2009 erschien das Album Infini.

Seite von