RAGE

Die Geschichte von Rage begann 1984 mit der Gründung von Avenger. Nach der Veröffentlichung von ihrem Debüt-Album „Prayers Of Steel“ und einer EP, änderten Avenger ihren Namen in Rage um und veröffentlichten 1986 „Reign Of Fear“ (Info).

In regelmäßigen Abständen veröffentlichen Rage ihre Alben und gingen in den frühen Neunzigern auf Tour mit Running Wild, U.D.O., Motörhead und Saxon. Ihr Album „Trapped“ (Info) aus dem Jahre 1992 kennzeichnet ihren internationalen Durchbruch, auch war ein zeitlicher Höhepunkt Rage’s Tour in Japan. Ihr triumphaler Marsch wurde 1993 mit „Missing Link“ (Info) fortgeführt, gefolgt von einem persönlichen Wechsel. Das neue Line-Up nahm 1996 „Lingua Mortis“ (Info) auf, das erste klassische Album von einem deutschen Metal Act.

    • RAGE The soundchaser archives
    • RAGE
    • The soundchaser archives
    • 2CD-Digi + DVD - 18,99 EUR
    • RAGE 21 RED VINYL
    • RAGE
    • 21 RED VINYL
    • 2LP - 9,99 EUR
    • RAGE 21 BLACK VINYL
    • RAGE
    • 21 BLACK VINYL
    • 2LP - 19,99 EUR
    • RAGE 21
    • RAGE
    • 21
    • 2CD-Digi - 18,99 EUR
    • RAGE 21
    • RAGE
    • 21
    • CD - 14,99 EUR
    • RAGE Strings to a web
    • RAGE
    • Strings to a web
    • CD-Digi + DVD - 7,99 EUR
    • RAGE Strings to a web
    • RAGE
    • Strings to a web
    • CD - 7,99 EUR
    • RAGE Carved in stone / Gib Dich nie auf  SPECIAL DELUXE
    • RAGE
    • Carved in stone / Gib Dich nie auf SPECIAL DELUXE
    • CD-Boxset - 7,99 EUR
    • RAGE Carved in stone
    • RAGE
    • Carved in stone
    • CD - 3,99 EUR
    • RAGE Full moon in St. Petersburg
    • RAGE
    • Full moon in St. Petersburg
    • DVD + CD - 6,99 EUR
    • RAGE Full moon in St. Petersburg STEELBOOK
    • RAGE
    • Full moon in St. Petersburg STEELBOOK
    • 2DVD + CD - 7,99 EUR


Im Spätsommer 1997 wurden die Songs zum allerersten Mal in Kufstein, Österreich präsentiert. Anschließen gingen Rage und ihr Orchester auf eine Christmas Tour und spielten bei den unterschiedlichsten Festivals in Europa. Ihr dreizehntes Album „XIII“ (Info) wurde im März 1998 veröffentlicht, was nicht nur einen weiteren Höhepunkt in der Geschichte der Band, sondern auch ein neues Kapitel in ihrer Zusammensetzung war: Das folgende Album „Ghosts“ (Info) brachte, aufgrund von dem zu der Zeit bestehenden Rage Team, einen heftigen Line-Up Wechsel mit sich – der stärkste bis heute – der Peavy, Victor Smolski und Mike Terrana mit sich brachte. Das Trio erlebte ihre Feuertaufe (baptism of fire) beim Wacken Open Air im August 1999 und präsentierte die beeindruckende Aufnahme Welcome To The Other Side (Info).

Ihre nachfolgenden Veröffentlichungen „Unity“ (Info | Shop) und Soundchaser“ (Info | Shop) lösten ebenso begeisterte Reaktionen der Presse und der Fans aus und die Touren mit Primal Fear in 2002 und Helloween in 2003 wurden zu wahrhaft triumphalen Märschen. Rage feierte seinen 20sten Geburtstag mit „From The Cradle To The Stage“ (Info | Shop), eine Dokumentation, die beweist, dass kein bisheriges Line-Up so stark auf der Bühne war, als das derzeitige mit Peavy, Smolski und Terrana. Die Europatour im November/Dezember 2004 war eine Bestärkung von diesem Eindruck.

Das Rage Album „Speak Of The Dead“ (Info | Shop), das im Jahr 2006 veröffentlicht wurde, wurde ebenfalls von der internationalen Presse gelobt und während ihrer ausverkauften Europatournee wurde das Konzert in St. Petersburg für die Live DVD „Full Moon in St. Petersburg“ (Info) aufgezeichnet. Aufgrund von persönlichen und musikalischen Differenzen, spaltete sich die Band, als Ende 2006 Schlagzeuger Mike Terrana die Band verließ und durch André Hilgers ersetzt wurde. Andrés erste Konzerte waren die Shows mit dem Lingua Mortis Orchester in Russland, Ukraine, Tschechische Republik und beim Wacken Open Air in Deutschland, wo die Show vor 100 000 Menschen aufgezeichnet wurde.
Dieses Material wurde genutzt, um eine Bonus DVD für das kommende Rage Album „Carved In Stone“ (Info | Shop) herzustellen.

In mehr als 20 verschiedenen Ländern waren Rage mit ihrem aktuellen Album „Strings To A Web“ (Info | Shop) über 18 Monaten auf Tour , und nun haben Peavy, Victor und Andre begonnen, neue Songs für einen Nachfolger zu schreiben. Ab Mitte Oktober 2011 werden diese in den Twilight Hall Studios in Grefrath aufgenommen. Geleitet von Charlie Bauerfeinds (u.a. SAXON, BLIND GUARDIAN, HAMMERFALL, HELLOWEEN).

Am 24.02.2012 wurde das 21ste Album mit dem Titel "21" (Info | Shop) veröffentlicht!

Anno 2014 ist das Trio  weit vom Ruhestand entfernt und mit einem Blick in den eigenen Backkatalog offenbart sich gleich eine Serie von bisher unveröffentlichten Stücken, Demo Aufnahmen und Ideenfragmenten, die endlich umgesetzt werden. "The Soundchaser Archives" (Info | Shop) erscheint mit zwei vollgepackten CDs am 23. Mai 2014 via Nuclear Blast.



zurück zur Bandübersicht
Ähnliche Bands