GRAVEWORM

Was als eine Gothic Metal Band 1992 startete, wurde später mit ihrem Black Metal bekannt, und wurde später zu einer Death Metal Band. Graveworm sind Allrounder. Graveworm, die eine italienische Band sind, bestehen derzeit aus Stefan Fiori, Sabine Mair, Martin Innerbichler, Harry Klenk, Erik Righi und Thomas Orgler.

Seite von ( Produkte)



Graveworm spielten schon sämtliche große Festivals und sind immernoch eine große Nummer in der Szene. GRAVEWORM steht für eine melodische Mischung aus einem dunklen und mystischen Metal-Sounds. Mit ihrem vierten Album "Engraved In Black" (Info), zeigte GRAVEWORM einmal mehr ihr extrem hohes musikalisches Niveau, das heute kaum in dieser Szene zu finden ist. "Engraved In Black" überzeugt durch seine Aggression, Kraft und seine melodische Wirkung.

Ohne jeden Zweifel kann diese Platte auf die gleiche Ebene mit den klassischen Alben wie „Nemesis Divina" (Satyricon), "Enthrone Darkness Triumphant" (Dimmu Borgir) oder "The Principle Of Evil Made Flesh" (Cradle Of Filth) gestellt werden. Fühle und entdecke diese unglaubliche Atmosphäre! Bevor Graveworm eine Demo veröffentlichten, unterzeichneten sie bei Serenades Records, die eine der unglaublichen Shows der Band in der Nähe ihrer Heimatstadt Bruneck sahen.

Direkt danach wurde ein Demo produziert, mit klassischen Hymnen wie „Eternal Winds“ oder „When The Sky Turns Black“, die auf ihrem Debüt-Album „When Daylight’s Gone“ (Info | Shop) zu finden sind. Ein tolles Album, welches noch mehr in die Gothic Metal Ader stößt, und ein großes Interesse in der Szene auslöste. Es folgte eine Tour mit Crematory, Therion und Lake Of Tears und Graveworm bewiesen eine enorme Kraft auf der Bühne.

Kurz nach der Tour folgte die Minidisc „Underneath the Crescent Moon“(Info), mit der Hymne der Band „Awaiting The Shining“, sowie die klassische Version von dem Song „Awake“, welcher von Sarah Jezebel Deva (Cradle of Filth und Therion) gesungen wurde, die sich mit den sympathischen Italienern nach ihrer Tour eng anfreundete.

Ein Video des Tracks „Awaiting The Shining“ wurde produziert, begleitet von einer Dokumentation, die von dem nationalen, italienischen Fernsehsender erstellt wurde, die einen Straßenbericht über die Band machten, als sie bei dem Serenades Records Festival mit Haggard und anderen Bands, spielten.

Graveworm wurde schnell populär, spielten beim Wacken Festival im Jahre 1998 und begannen mit dem Songschreiben für ihr zweites Album „As The Angels Reached The Beauty“ (Info | Shop), welches 1999 veröffentlicht wurde. Eine Deutschlandtour mit Mystic Circle, Stormlord und Suidakra wurde gemacht, gefolgt von einer Europatournee, zusammen mit agathodaimon und Siebenbürgen, sowie Festival Shows beim „Wave Gotik Treffen“ und anderen. Im Jahr 2001 wurde „Scourge Of Malice“ veröffentlicht, gefüllt von ihrem brutalsten Material, einschließlich dem Iron Maiden Cover „Fear Of The Dark“, welche nun auf der Compilation „Tribute To The Beast“ veröffentlicht wird.

Eine erste Headliner-Tour wurde gespielt, unterstützt durch Vintersorg, Dornenreich und Darkwell, was sich als sehr erfolgreich herausstellte. Die Band spielte bei dem „Summer Breeze Festival 2001“, sowie eine Headliner-Show auf dem italienischen „Badia Rocks“ im Jahr 2002. Graveworm beschloss, einen Plattenvertrag bei Nuclear Blast zu unterzeichnen und begannen die Produktion für ihr viertes Album „Engraved in Black“. Die Aufnahme folgte im März/April beim Stage One Studio mit Andy Classen (Die Apokalyptischen Reiter und andere), der wieder einmal einen unglaublichen Job ablieferte. “Engraved In Black” wurde zu einer noch schwereren und intensiveren Aufnahme im Vergleich zu den älteren Alben der Band, aber immer noch mit dem typischen Markenzeichen von Graveworm! Sänger Stefan Fiori schreit und growlt als wäre sein Leben in Gefahr!

Tracks wie „Legions Unleashed“ pder „Renaissance In Blood“ sind einer der besten Songs, die je von der italienischen Band geschrieben wurde. Man muss die Kraft erleben, die ihren Sound einnimmt. Wieder einmal machte Graveworm eine andere Cover-Version, dieses Mal der 80er Jahre Pop-Hit „It’s A Sin“ von den Pet Shop Boys, welches zu einem Club-Hit auf der ganzen Welt werden könnte.

Nach ihren großartigen Alben "(N)utopia" (2005,Info | Shop), "Collateral Defect" (2007, Info | Shop) und "Diabolical Figures" (2009, Info | Shop) erschien am 21.10.2011 nun ihr Album "Fragments of Death" (Info | Shop), mit dem sie sich eindrucksvoll bei Nuclear Blast zurückmelden!

Graveworm sind auf dem Weg nach Oben – das ist das, was wir hören wollen, das, was wir brauchen – das, was DU verdienst!!!