HAMMERFALL

Niemand hatte erwartet, dass dies passieren würde – am allerwenigsten Gitarrist Oscar Dronjak, Metalhead bis ins Mark, Bewunderer von Metal-Protagonisten wie Judas Priest, Accept und anderen. Die unscheinbare Band, die er im Jahre 1993 unter dem Namen HammerFall gründete, eroberte 1997 mit ihrem Debüt-Album, welches der Beginn von einer weltweiten Wiedergeburt des traditionellen Heavy Metal war, die Szene.

Inzwischen wird die Band als Retter des abgeschriebenen Genres betrachtet, mit ihren innovativen Kompositionen und ihrer nicht zu gefährdenden Haltung. Das ist immer noch das, was HammerFall noch heute zu einem Aushängeschild des echten Heavy Metals macht! Zurück in der Mitte der Neunziger Jahre, mitten in den Jahren des Aufschwungs des Grundge, gab niemand einen Dreck auf lange Haare, nieten-besetzte Lederbekleidung und schellen Gitarren-Solos oder wütenden Doublebass-Attacken. Daher hatten Metaller wie Oscar Dronjak und Jesper Strömblad – die in der frühesten Besetzung der Band waren - keine andere Wahl, als ihre Lieblingsmusikrichtung selbst zu spielen. Just for fone – ohne finanzielle Interessen oder Rockstarbestrebungen. Nachdem sich die heutigen Mitglieder Joacin Cans (Sänger) und Fredrik Larsson (Bass) der Band anschlossen, bekam die Band Interesse von dem kleinen, holländischen Label Vic Records.

    • HAMMERFALL Legacy of kings
    • HAMMERFALL
    • Legacy of kings
    • CD - 14,99 EUR
    • HAMMERFALL Renegade
    • HAMMERFALL
    • Renegade
    • CD - 13,99 EUR
    • HAMMERFALL (r)Evolution MAILORDER EDITION
    • HAMMERFALL
    • (r)Evolution MAILORDER EDITION
    • CD-Boxset - 59,99 EUR
    • HAMMERFALL (r)Evolution
    • HAMMERFALL
    • (r)Evolution
    • CD - 15,99 EUR
    • HAMMERFALL (r)Evolution BLACK VINYL
    • HAMMERFALL
    • (r)Evolution BLACK VINYL
    • 2LP - 19,99 EUR
    • HAMMERFALL (r)Evolution
    • HAMMERFALL
    • (r)Evolution
    • CD-Digi - 16,99 EUR
    • HAMMERFALL Gates of dalhalla
    • HAMMERFALL
    • Gates of dalhalla
    • DVD - 17,99 EUR
    • HAMMERFALL Gates of dalhalla
    • HAMMERFALL
    • Gates of dalhalla
    • Blu-ray - 19,99 EUR
    • HAMMERFALL Gates of dalhalla
    • HAMMERFALL
    • Gates of dalhalla
    • DVD-Digi + 2CD - 22,99 EUR
    • HAMMERFALL Infected
    • HAMMERFALL
    • Infected
    • CD-Digi + DVD - 18,99 EUR
    • HAMMERFALL Infected
    • HAMMERFALL
    • Infected
    • CD - 7,99 EUR
    • HAMMERFALL Infected CLEAR VINYL
    • HAMMERFALL
    • Infected CLEAR VINYL
    • 2LP - 17,99 EUR
    • HAMMERFALL No sacrifice, no victory
    • HAMMERFALL
    • No sacrifice, no victory
    • CD - 15,99 EUR
    • HAMMERFALL No sacrifice, no victory 3D-COVER
    • HAMMERFALL
    • No sacrifice, no victory 3D-COVER
    • CD-Digi - 16,99 EUR
    • HAMMERFALL Masterpieces
    • HAMMERFALL
    • Masterpieces
    • CD - 13,99 EUR
    • HAMMERFALL Steel meets steel - 10 years of glory (Best of)
    • HAMMERFALL
    • Steel meets steel - 10 years of glory (Best of)
    • 2CD - 15,99 EUR
    • HAMMERFALL Threshold
    • HAMMERFALL
    • Threshold
    • CD-Digi - 7,99 EUR
    • HAMMERFALL Threshold
    • HAMMERFALL
    • Threshold
    • CD - 7,99 EUR
    • HAMMERFALL Glory to the brave DELUXE
    • HAMMERFALL
    • Glory to the brave DELUXE
    • CD - 14,99 EUR
    • HAMMERFALL Chapter V: Unbent, unbowed, unbroken
    • HAMMERFALL
    • Chapter V: Unbent, unbowed, unbroken
    • CD - 7,99 EUR
    • HAMMERFALL Chapter V: Unbent, unbowed, unbroken
    • HAMMERFALL
    • Chapter V: Unbent, unbowed, unbroken
    • CD-Digi - 7,99 EUR
    • HAMMERFALL One crimson night
    • HAMMERFALL
    • One crimson night
    • DVD - 14,99 EUR
    • HAMMERFALL One crimson night
    • HAMMERFALL
    • One crimson night
    • 2CD - 13,99 EUR
    • HAMMERFALL Crimson thunder COMIC+CD
    • HAMMERFALL
    • Crimson thunder COMIC+CD
    • Comic - 7,99 EUR
    • HAMMERFALL Crimson thunder
    • HAMMERFALL
    • Crimson thunder
    • CD - 14,99 EUR



Das anschließende Studioalbum „Glory To The Brave“ (Info | Shop) wurde mit einem minimalen Budget aufgenommen, Aufnahme und das Mixen erfolgte beides in nur 16 Tagen. Das Ergebnis war erstaunlich! Nebenbei schickte Strömblad eine Kopie zu Nuclear Blast, der Plattenfirma, bei der auch In Flames unterzeichneten. Das Label war begeistert und bereit, die Aufnahme in seiner ursprünglichen Fassung zu veröffentlichen. In Juni 1997 schlug die Platte ein wie eine Bombe, rüttelte die Metal-Szene von den Geburtswehen wach. Die Veröffentlichtung von „Legacy Of Kings“ (Info | Shop) im folgenden Jahr bewies, dass der Erfolg der Schweden nicht nur eine vorübergehende Modeerscheinung war.

Mit ihrem dritten Album „Renegade“ (Info | Shop) – das von Michael Wagener (welcher mit Accept und Alice Cooper, sowie mit Skid Row und Metallica gearbeitet hat) produziert wurde – trat der Schlagzeuger Anders Johansson in Aktion, und Hammerfall erreichte ein völlig neues Publikum – junge Kids, die bereit waren – aufgrund der schwedischen Templer - für den Stil des No-Frills-Heavy-Metal zu sterben.

Das Jahr 2002 begann, mit Charlie Bauerfeind ( einer der berühmtesten Metal Produzenten auf diesem Planeten, heute einer der Verantwortlichen für die Alben von Saxon, Helloween und Blind Guardian) im Produzenten-Sessel, mit „Crimson Thunder“ (Info | Shop). Drei Jahre später wurde “Chapter V: Unbent, Unbowed, Unbroken” (Info | Shop) veröffentlicht, ein beeindruckendes Pro-Heavy-Metal-Statement. Auf den nachfolgenden Veröffentlichungen „Threshold“ (Info | Shop) und „No Sacrifice, No Victory“ (Info | Shop) können einige interessante experimentelle Nuancen gefunden werden, die die Weiterentwicklung des Heavy Metals perfektionieren. „Infected“ (Info | Shop), das achte Studioalbum der Templer, markiert den Beginn einer neuen Ära für das Quintett: Zum ersten Mal seit der Jahrtausendwende und nach fast zehn Jahren Zusammenarbeit, machte Charlie Bauerfeind nicht die Aufnahme. „Wir haben diesen Schritt nur schweren Herzens getan, aber es war unserer Meinung nach unvermeidlich“, erklärt der Gitarrist. „Weil nach so einer langen Zeit der Zusammenarbeit, kam Routine in den Produktionsablauf! Und es gibt nichts tödlicheres für Künstler, als wenn Dinge zur Routine werden.“
Als Ergebnis von diesem Ereignis, besetzte Dronjak die Produktionsrolle zusammen mit Gitarrist Pontus Nogren, unterstützt von James Michael (Scorpions, Mötley Crüe, Sixx: A.M.) als Co-Produzent. Das Schlagzeug wurde, gemeinsam mit Tobias Lindell (Europe, Mustasch, Hardcore Superstar), in den Bohus Studios in Kungäl, aufgezeichnet. Joacim Cans vertraute sich James Michael an, der fleißig daran arbeitete, den Sänger zu inspirieren und zu begeistern, um dann auf einer ganz anderen Ebene als bisher performen zu können. Das Ergebnis war hervorragend und die entstandene Mischung von Michael verbindet, was sie alle während der Produktion gefühlt hatten: Etwas ganz Besonderes!
Nach dem langsamen und akkuraten Opener „Patient Zero“, dem double-bass-befallenen, Hammerfall-gleichem Headbanger-Song „Bang Your Head“ und dem leicht swingenden „One More Time“, mit seinen subtilen dramatischen Flair, ist eines ganz sicher:
Die fünf Schweden waren in der Lagen, ihre 80er Jahre Wurzeln und ihre True Metal Aspekte der ersten beiden Alben mit einer frischen Note zu perfektionieren, die sowohl moderne Einflüsse, wie auch moderne Klänge des 21 Jahrhunderts beinhaltet. „Dies ist HammerFall im Jahr 2011, die Legende wurde wiedergeboren!“ , rief Dronjak. Weiter in der Aufnahme, findet man eine weitere, leicht swingende Uptempo-Hymne „The Outlaw“, die sich als Nachfolger von dem 2001er „Renegade“ empfiehlt“, das schöne Pokolgép-Remake „Send Me A Sign“, das melodische, jedoch geradezu harte „Dia De Los Muertos“ beruht auf teutonischen Lorbeeren, und „I Refuse“ – das Schwergewicht des Albums – marschiert durch vom ersten Takt bis zum letzten, bereichert durch massive Grooves der Marke USA.

Es spielt keine Rolle, ob man „666 – The Enemy Within“, mit seinen dymanischen, rhythmischen Umschreibungen, oder den monolitischen Stampfer "Immortalized", die unwiderstehliche, MMA-beeinflusste Party-Hymne „Let’s Get It On“, oder das melancholische Werk „Redemption“, welches ein episches Ende kennzeichnet, nimmt: „Infected“ entpuppt sich als frisch klingender, ansteckender Heavy-Metal-Virus in jeder Abteilung, was sicherlich Metaller auf der ganzen Welt verunreinigen wird. Keine Notwendigkeit für eine Impfung – Es gibt sowieso keine Heilung! Werde infiziert!
Direkt nachdem sie das 15jährige Jubiläum ihres legendären Debuts »Glory To The Brave« feierten, kündigten sie für 2013 eine kreative Pause an, nur um die Fans Ende 2012 mit der hochgelobten Live-DVD „Gates Of Dalhalla“ (Info | Shop) zu beglücken.

Getreu dem Motto "Abwesenheit lässt das Herz noch mehr lieben", zeigt sich die Band auf ihrer neuesten Kreation, die am 29. August erschien, mit vollständig aufgeladenen Batterien, “rau, energisch und sehr hungrig“ – kurz gesagt: Stärker denn je! Mit »(r)Evolution« (Info | Shop) nehmen HAMMERFALL nicht nur ihren rechtmäßigen Platz in der Metal Welt wieder ein, sie besinnen sich in vielerlei Hinsicht auch wieder auf ihre Wurzeln.




zurück zur Bandübersicht