CROBOT

Nuclear Blast freut sich, euch ihr neuestes Familienmitglied vorzustellen: Die aus Pennsylvania stammenden Rocker von CROBOT haben soeben einen Vertrag für Europa unterschrieben!

Frontmann Brandon Yeagley hat seine Freude über die Vertragsunterzeichnung mit dem prestigeträchtigen Rock Label folgendermaßen formuliert: „Wir fühlen uns geehrt, Nuclear Blast als den internationalen Wind unter unseren Bärten zu haben. Mit Bands wie GRAVEYARD, SCORPION CHILD, ORCHID, & KADAVAR in ihrem Roster, ist Nuclear Blast Europe für CROBOT der perfekte Ort, um unser Lager aufzuschlagen." Brandon Yeagley (Vocals)

Nachdem die Band bereits vor einiger Zeit beim diesjährigen SXSW gespielt hat und an der Seite von Bands wie CLUTCH, SCORPION CHILD, TRUCKFIGTHERS und THE SWORD auf Tour war, befinden sie sich in den USA schon kräftig im Aufwind.

In ihrer Heimatregion haben sie im Mai eine selbstbetitelte 4-Track EP rausgebraucht und dank ihrer Vorliebe für Leder, extra viel Schärfe sowie schweißtreibenden, rifflastigen Liveshows schnell Vergleiche mit Größen wir QUEENS OF THE STONE AGE und WOLFMOTHER einheimsen können. Für ihre EP und ihr anstehenden Album, hat das Quartett mit dem angesehenen Produzenten Machine (CLUTCH, LAMB OF GOD) zusammengearbeitet.

Seite von
  • CROBOT Something supernatural CROBOT
    Something supernatural
    CD - 14,99 EUR 13,99 EUR
  • CROBOT Something supernatural WHITE VINYL CROBOT
    Something supernatural WHITE VINYL
    LP - 18,99 EUR 16,99 EUR
  • CROBOT Something supernatural BLACK VINYL CROBOT
    Something supernatural BLACK VINYL
    LP - 17,99 EUR 15,99 EUR
  • CROBOT Something supernatural CROBOT
    Something supernatural
    CD-Digi - 14,99 EUR 10,49 EUR

Nach dem Release des Albums »Something Supernatural« 2014 tourten CROBOT, was das Zeug hielt. Sie teilten sich die Bühnen mit Größen wie MOTÖRHEAD, ANTHRAX, VOLBEAT, CLUTCH, THE SWORD und weiteren, bei Festivals wie dem Download, Shiprocked, Motörhead's MotörBoat, Rock On The Range, Sturgis Motorcycle Rally, Graspop, und Rocklahoma, um nur einige zu nennen. Nebenher wurde auch im Paste Magazine, Rolling Stone, Yahoo! Music, Revolver und vielen anderen über sie berichtet.

Die Jungs sollten im späten Januar 2016 nach Austin zurückkehren und die Arbeit an neuer Musik beginnen. Im Laufe von 5 oder 6 Wochen, je nach dem, wen man fragt, schnitten sie elf Tracks zusammen und ließen unzählige Bierdosen platzen. Sie tauchten aus dem Studio mit »Welcome To Fat City« wieder auf, und alle haben glücklicherweise noch intakte Augenbrauen und Gliedmaßen. Nach den Aufnahmen wandten sie sich an Alan Moulder (FOO FIGHTERS, WOLFMOTHER, ROYAL BLOOD, LED ZEPPELIN, NINE INCH NAILS) für das Mischen des Albums. »Welcome To Fat City« wird im September 2016 herausgegeben.




Ähnliche Artikel