BLUES PILLS

Es war ein langer und steiniger Weg für die Menschheit, aber im Dezember 2011 erblickte endlich der Moment, auf den wir alle – noch unwissend und unserer bevorstehenden Erlösung nicht bewusst – so lange gewartet hatten, das Licht der Welt. Elin Larsson, Cory Berry und Zack Anderson, alle gerade mal Anfang 20, gründeten eine Gruppe, die schon bald eine der gefragtesten und interessantesten Bands der heutigen Musikszene werden sollte. Seht und staunt über die Geburt einer neuen musikalischen Erfahrung, eine Erfahrung, die wir eigentlich schon verloren glaubten. Seht und bestaunt die Geburt der BLUES PILLS.

    • BLUES PILLS Blues pills BLACK VINYL
    • BLUES PILLS
    • Blues pills BLACK VINYL
    • 2LP - 19,99 EUR
    • BLUES PILLS Blues pills
    • BLUES PILLS
    • Blues pills
    • CD - 14,99 EUR
    • BLUES PILLS Blues pills
    • BLUES PILLS
    • Blues pills
    • CD-Digi + DVD - 18,99 EUR
    • BLUES PILLS Live @ Rockpalast BLACK VINYL
    • BLUES PILLS
    • Live @ Rockpalast BLACK VINYL
    • 10'' Mini-LP - 12,99 EUR
    • BLUES PILLS Devil man BLUE VINYL
    • BLUES PILLS
    • Devil man BLUE VINYL
    • 10'' Mini-LP - 12,99 EUR
    • BLUES PILLS Devil man
    • BLUES PILLS
    • Devil man
    • Mini-CD-Digi - 6,99 EUR

THE GROUND IS SHAKING UNDERNEATH ME | A SPINNING WORLD WITHOUT CONTROL
Das junge amerikanisch-schwedisch-französische Quartett kreiert eine sehr eigene, intensive und außergewöhnliche Rock ´n´ Roll Atmosphäre, die gleichzeitig von einer faszinierenden Mainstream-Aura umgeben ist, die hell erstrahlt, die einen direkt mit und zurück zu den Ahnen der BLUES PILLS nimmt: Aretha Franklin, The Original Fleetwood Mac, Led Zeppelin, Jimi Hendrix, Janis Joplin und Cream. Treibende Bassläufe mit wunderbar groovenden Schlagzeug-Beats, virtuosen Gitarren-Soli aus einer anderen Welt vom erst 17-jährigen Wunderkind Dorian Sorriaux, durch eine einzigartige Leichtigkeit vereint und harmonisiert von Sängerin Elin mit ihrer fantastischen Stimme, manchmal in ihrer Muttersprache Schwedisch singend.
O´ DEVIL MAN, O´ DEVIL MAN | YOU’VE GOT BLACKNESS IN YOUR SOUL
Mit ihrer Vision, ergreifenden Soul mit Blues und Rock ´n´ Roll eins werden zu lassen und in eine unvergleichliche Kraft aus unvorstellbarer Energie, Intensität und Frische zu verwandeln nimmt einen der blonde Erzengel Elin Larsson an der Hand und entführt einen sanft in das Reich der souligen Rockmusik; ihre wundervolle Stimme scheint einen auf eine endlose, aber tiefschürfende und enthüllende Reise zu nehmen; der emotionale Gesang, die jazzig-soulige Stimme reissen einen mit voller Wucht mit, läuft aber nie Gefahr, ins Kitschige abzudriften. Das Resultat klingt zeitlos und ist zugleich so frisch, dass man BLUES PILLS zu einer neuen Generation zählen muss, die unvergänglichen und zweifellos edlen Rock ’n’ Roll erschaffen hat. BLUES PILLS berühren deine Seele.
GOD IS LIGHT TO THE POOR SOULS WHO DWELL IN NIGHT | TIME IS NOW, LIVE TODAY
Lehnt euch zurück, entspannt, schluckt ein paar BLUES PILLS und taucht ein in ihre Welt aus musikalischer Magie und Fantasterei.

„BLUES PILLS haben beim Desertfest nicht nur mich überrascht. Sie waren die beste Band des gesamten Festivals!“ Götz Kühnemund, Chefredakteur ROCK HARD

"Souliger 70er Bluesrock trifft rollende Black Sabbath Bässe und Vintage Heart. Superb!" Christian Fischer, CLASSIC ROCK/PIRANHA

„Retro-Rock auf Rezept? Geil!“ Frank Thießies, METAL HAMMER (DE)

"Blues Pills is one of the most interesting new acts from Sweden. Heavy well played blues, a new favorite!"
Ola Henriksson, WITCHCRAFT

"Blues Pills sounds like a super group straight out of 1967 San Francisco - Big Brother and The Holding Company, thrown to the dirty floor to be mopped up by The Jimi Hendrix Experience Band. It's great to see a band doing the 60s thing with such reverence for authenticity."
Carter Kennedy, ORCHID

"Blues Pills have managed to capture an amazing authentic feel and sound to their style of blues rock. If no one had told me they are so young I would have bet my balls on them being some old lost re-mastered treasure from the early 70's."
Niclas Etelävuori, AMORPHIS



zurück zur Bandübersicht