FLOTSAM AND JETSAM

Im Jahre 1981 zog der Bassist Jason Newsted nach Phoenix und spielte dort in der Band „Gangster“. Dann traf Jason auf den Schlagzeuger Kelly Smith, der bereits in der Band „Paradox“ spielte. Jason (der auch den Gesang übernahm) und Kelly spielten ihren ersten professionellen Auftritt zusammen mit den Gitarristen Mark Vasquez und Kevin Horton als Band mit dem Namen „Dredlox“.

Kelly entdeckte Eric A. Knutson bei einem Highschool Talentwettbewerb und eines Sommers befanden sie sich in derselben Schulklasse. Kelly fragte Eric, ob er nicht Lust hätte, bei ihnen als Sänger einzusteigen und so folgte der Eintritt von Eric im Jahre 1983. Nachdem Kevin kurz darauf die Band verließ, erklärte sich Ed Carlson im selben Jahr bereit, Kevins Part zu übernehmen.

Die Band änderte ihren Namen in „The Dogz“, aber der hielt nicht lange an. Wahrscheinlich benannte sich die Band nach ihrem jetzigen Namen "Flotsam And Jetsam", nachdem sie einen von J. R. R. Tolkiens’ „Die Zwei Türme“ inspirierten Song geschrieben haben. Sie nahmen ihre Live-Debüts in Clubs in Phoenix und Kalifornien auf und hatten die Möglichkeit mit Band wie Megadeth, Armored Saint, Alcatraz, Malice, Exciter, Mercyful Fate, Riot und Autograph zu spielen.

    • FLOTSAM AND JETSAM The cold
    • FLOTSAM AND JETSAM
    • The cold
    • CD - 3,99 EUR
    • FLOTSAM AND JETSAM My God ORANGE VINYL
    • FLOTSAM AND JETSAM
    • My God ORANGE VINYL
    • 2LP - 19,99 EUR
    • FLOTSAM AND JETSAM Ugly noise
    • FLOTSAM AND JETSAM
    • Ugly noise
    • TS XXL - 17,99 EUR
    • FLOTSAM AND JETSAM Ugly noise
    • FLOTSAM AND JETSAM
    • Ugly noise
    • TS XL - 17,99 EUR
    • FLOTSAM AND JETSAM Ugly noise
    • FLOTSAM AND JETSAM
    • Ugly noise
    • TS L - 17,99 EUR



1985 verließ Mark die Band und der 17jährige Michael Gilbert schloss sich der Band an. Flotsam and Jetsam veröffentlichten 1985 die zwei Demotapes „Iron Tears“ und „Metal Shock“. Sie produzierten ihr erstes eigenes Video „Hammerhead“ in dem Wohnzimmer von Jason. Sie zeichneten auch ein Live-Video in dem berüchtigten Club Bootleggers auf. Kombiniert mit den zwei Demobändern machte dies einen guten Eindruck bei den Record Labels und nachdem sie bei den „Speed Metal Hell II“ und „Metal Massacre VII“ Compilations mitgewirkt hatten, bekamen sie ein Vertragsangebot vom Metal Blade Records.

Am 19 Juli 1986 veröffentlichten Flotsam and Jetsam das mit Produzent Brian Slagel in Los Angeles aufgenommene Album „Doomsday For The Deceiver“ (Info | Shop). Viele betrachteten dieses Album als ein Meilenstein in der Geschichte des Thrash Metals. Bassist Jason Newsted, der auch der Songschreiber der Band war, wechselte zu der berühmten Band Metallica, nachdem deren Bassist Cliff Burton bei einem Unfall ums Leben kam. So stieg Bassist Phil Rind für kurze Zeit bei Flotsam and Jetsam ein, um Jasons’ Rolle zu übernehmen. Doch Mike Spencer von der Band „Sentinel Beast“ kam anstelle von Phil Rind und ging 1987 mit Flotsam and Jetsam als Supporter von Megadeth auf Europatournee.

Nach einem Angebot von Elektra Records unterschrieb Flotsam and Jetsam dort einen Vertrag. 1988 wurde Mike Spencer durch Troy Gregory ausgetauscht und im Mai veröffentlichte Flotsam and Jetsam ihr zweites Album. Das Album wird als eine starke Leistung von vielen Metal Fans erachtet. Ein Video von dem Cover Song „Saturday Night’s Alright For Fighting“ von Elton John folgte und Flotsam and Jetsam wurden als Supporter für King Diamond in Amerika engagiert, ebenso veranstalteten Flotsam and Jetsam eine weitere Tour durch Europa mit Megadeth und Testament.

Flotsam and Jetsam unterschrieben einen Vertrag bei dem führenden Label MCA Records und begann mit den Arbeiten an ihrem dritten Album „When The Storm Comes Down“ (Info | Shop), welches im Mai 1990 veröffentlicht wurde. Tom Gregory verließ Flotsam and Jetsam und so mussten sie erneut nach einem neuen Bassisten suchen und heuerten Jason Ward an, ob er nicht in bei Flotsam and Jetsam einsteigen möchte. Schon von Beginn an war Jason ein fest eingebauter Part bei dem Schreiben der Songs und seine Ideen und und Riffs wurden für das vierte Album „Cuatro“ (1992, Info | Shop) verwendet.

Es waren auch die ersten Aufnahmen mit dem Produzent Neil Kernon, der durch seine Erfahrungen ein Meisterstück hervorzauberte. Die Stimme von Eric ist in diesem Album kraftvoller, aggressiver und überzeugender als je zuvor. Flotsam and Jetsams’ fünftes Album „Drift“ (Info) wurde im April 1995 veröffentlicht und wurde zu dem meist ausgereiften und erfolgreichsten Album. Durch ihre gefühlvollen und musikalischen Aufnahmen, war diese Aufzeichnung ein großer Schritt nach Vorne. Jason widmete dieses Album seinem großen Bruder Jeff, der im Jahre 1993 ums Leben kam.

Während ihrer Tour mit Megadeth und Korn trennte sie Flotsam and Jetsam von MCA und wechselten zurück zu ihrem ersten Label Metal Blade Records. 1997 wurde das Album „High“ (Info) veröffentlicht und kurz danach verließen Michael Gilbert und Kelly Smith Flotsam and Jetsam. Ihre Rollen wurden von Gitarrist Mark Simpson und Schlagzeuger Craig Nielsen übernommen. „Unnatural Selection“ (Info) wurde 1999 veröffentlich und Mark Simpson nahm eine kurze Auszeit. Im Jahr 2000 schloss er sich Flotsam and Jetsam wieder an um das neue Album „My God“ (Info) aufzunehmen, von dem die meisten Songs von Mark geschrieben wurden.

Zu dieser Zeit gründete Eric A. K. die Countryband „A.K. Corral“ und verließ Flotsam and Jetsam. Trotzdem löste sich Flotsam and Jetsam nicht auf, aber eine lange Pause folgte. James Rivera übernahm zwar für kurze Zeit den Gesang, doch die besondere Stimme von Eric, die zu Flotsam and Jetsam passte, fehlte, und so waren sich die Bandmitglieder einig, dass kein anderer als er der Sänger sein konnte und Rivera verließ kurz darauf Flotsam and Jetsam.

In den Jahren 2002 und 2003 gab es nur vereinzelte Konzerte, aber Eric A. K. kehrte 2003 für Konzerte in Phoenix und Los Angeles zurück. Eine Liveaufnahme von diesen Shows wurde 2004 als eine Live Concert DVD mit dem Titel „Live in Phoenix“ (Info) herausgebracht. Im Mai 2004 unterzeichnete Flotsam and Jetsam beim CRASH Music Label und zusammen mit Eric, der wieder in die Band eingestiegen war, gingen Flotsam and Jetsam mit Overkill und Death Angel für einige ausverkaufte Konzerte nach Japan.

Im Frühling 2005 kehrten Flotsam and Jetsam zurück ins Studio, um an ihrem neuen Album zu arbeiten. Die meisten Songs waren inspiriert von den Alpträumen von Eric. Als Ergebnis entstand das Konzeptalbum „Dreams Of Death“ (Info | Shop). Dieses Album wurde im Juli 2005 veröffentlicht. 2004 fand auch ein Konzert im Cita Club in Tokyo vor tausenden von schreienden Fans statt, was eine so unglaubliche Aufzeichnung war, dass sie im Februar 2006 als Live DVD (Info) veröffentlicht wurde. „Doomsday For The Deceiver“ wurde im November im gleichen Jahr von Metal Blade Records erneut veröffentlicht, um damit den 20jährigen Geburtstag dieses Albums zu feiern. Dieses Set (2 CDs und 1 DVD) beinhaltete die ursprüngliche Aufzeichnung von Doomsday und eine re-mixed und re-masterte Version und ebenso die zwei Flotsam and Jetsam Demos. Die Bonus-DVD enthielt seltenes Live-Material und ein Interview, das in Kellys’ High School aufgenommen wurde mit einer Foto Slide-Show.

Im Frühling 2008 wurden die folgenden Alben von Metal Mind Productions re-released: „When The Storm Comes Down“ “Cuatro” (inklusive 5 Bonus Tracks) “Drift” (inclusive 3 Bonus Tracks) “Dreams Of Death” Im März folgte eine Tour durch Europa und Flotsam and Jetsam spielten beim Metalmania Festival in Polen. Dieser Auftritt wurde aufgezeichnet und wurde im Juli als die DVD „Once In A Deathtime“ (Info | Shop) veröffentlicht. Mitte des Jahres unterschrieben Flotsam and Jetsam einen Vertrag bei Driven Music. Dieses Unternehmen wurde von Brian „Head“ Welch von Korn gegründet und wird nun offiziell von WARNER durch ihren Ryko Distribution vertrieben.

Im März 2010 schloss sich überaschenderweise der Mitgründer und Gitarrist Michael Gilbert Flotsam and Jetsam an, nachdem sich Ed Carlson dazu entschieden hatte, nicht länger bei den Aufnahmen und den Konzerten dabei zu sein. Die Veröffentlichung ihres zehnten Albums „The Cold“ (Info | Shop) folgte am 14 September 2010 und war wohl eines ihres besten Alben! Leider verließ auch Mark Simpsons im Dezember 2010 Flotsam and Jetsam, doch Ed Carlson vermisste die Band so sehr, dass er wieder ein Teil von Flotsam and Jetsam wurde.



zurück zur Bandübersicht
Ähnliche Bands